Samuel Koch fordert Schulfach für die Vorbereitung auf Tod und Krankheit

In seinem Buch : Samuel Koch fordert Schulfach für die Vorbereitung auf Tod und Krankheit

„Vorbereitung auf Leid, Krankheit und Sterben“ - dieses Fach wünscht sich Schauspieler Samuel Koch künftig an Schulen. Statistisch sehe sich jeder Mensch mindestens einmal mit dem Leid naher Angehöriger konfrontiert.

„Würde das einen nicht besser auf das wahre Leben vorbereiten, als die Binomischen Formeln oder das Periodensystem auswendig zu lernen?“, fragt er in seinem neuen Buch „Steh auf Mensch! Was macht uns stark?“. Rein statistisch gesehen müsse sich jeder Mensch mindestens einmal in seinen Leben mit Leid, Krankheit und dem Tod naher Angehöriger auseinandersetzen.

Für alles gebe es heutzutage Kurse, Scheine oder Seminare, aber „Füllerführerscheine, Freischwimmer, Englisch und Chinesisch“ hülfen einem nicht, sich Schicksalsschlägen entgegenzustemmen, schrieb Koch. Man könnte auch über ein „Wehrpflicht-Fach“ nachdenken, in dem Schüler lernen, sich gegen Dinge zu wehren.

Koch, der aus einer in der evangelischen Kirche engagierten Familie im Südbadischen stammt, hatte sich im Dezember 2010 bei einer Wette in der ZDF-Sendung „Wetten, dass..?“ schwer verletzt. Seitdem ist er vom Hals abwärts gelähmt, lediglich Schulter und Arme kann er etwas bewegen. Koch ist Ensemblemitglied am Nationaltheater Mannheim, 2016 heiratete er die Schauspielerin Sarah Elena Timpe.

(hebu/epd)
Mehr von RP ONLINE