Royals: Prinz Harry, Meghan Markle und Baby Archie besuchen Pub

Nach Kontroverse um Privatflüge : Harry und Meghan gehen mit Archie ganz bodenständig im Pub essen

Royaler Besuch in der Dorfkneipe: Prinz Harry und Herzogin Meghan haben einem ganz normalen Pub in der Nähe ihres Anwesens einen Besuch abgestattet. Die beiden waren zuvor für ihren angeblichen „Jet Set“-Lebensstil in die Kritik geraten.

Dem Pub „The Rose & Crown“ in der englischen Kleinstadt Winkfield sollen Prinz Harry und Herzogin Meghan britischen Medienberichten zufolge am Sonntag einen Besuch abgestattet haben. Die Ortschaft liegt nur wenige Kilometer von ihrem Wohnsitz „Frogmore Cottage“ entfernt.

Harry trank ein paar „Pints“ Bier und Meghan blieb bei Wasser – ebenfalls mit dabei: ihr drei Monate alter Sohn Archie. „Sie haben sich wie ein ganz normales Paar unterhalten und viel gelacht“, zitiert die britische Zeitung „The Sun“ einen Gast. Die Bedienung habe wohl Bescheid gewusst, die anderen Gäste hätten Harry und Meghan aber nicht erkannt. Begleitet wurde die Familie außerdem von zwei Bodyguards.

Meghan habe den drei Monate alten Archie die meiste Zeit auf dem Arm gehabt. „Der Kleine war ganz brav. Ich habe ihn kein einziges Mal weinen hören, während sie da waren“, erzählt der Gast weiter. Nach etwa zwei Stunden verließen der Herzog und die Herzogin von Sussex den Pub, dem sie anscheinend öfter einen Besuch abstatten, wieder.

„Nach der Kontroverse, die sie ausgelöst haben, haben sie sich wieder bodenständig gezeigt – indem sie ganz normal im Pub etwas gegessen haben, wie Millionen andere Menschen es auch tun. Das war schön zu sehen“, berichtet er weiter. Das royale Paar war vor einigen Wochen in die Kritik geraten, nachdem mehrere Medien über Urlaubstrips der beiden berichteten, für die sie ein Privatflugzeug nutzten. Diese Flüge seien weitaus schädlicher, als das Reisen im Linienflugzeug, lautete der Vorwurf.

(anst)
Mehr von RP ONLINE