Take-That-Tour: Robbie Williams will professioneller auftreten

Take-That-Tour : Robbie Williams will professioneller auftreten

Frankfurt/Main (RPO). Nach mehr als 16 Jahren geht die frühere Boygroup "Take That" jetzt wieder auf Tour. "Das zwingt mich dazu, professioneller aufzutreten, als ich jemals zuvor war. Weil es jetzt neben mir noch vier Jungs gibt, die sich darauf verlassen, dass ich mich zusammenreiße und keinen Mist baue", sagt Robbie Williams in einem Interview.

Williams hatte die Gruppe 1995 im Streit verlassen. Danach startete der Musiker eine Solokarriere. Im vergangenen Juli verkündete der Künstler seine Rückkehr zu "Take That", die ab Freitag durch Europa touren.

"Die letzte Tour war so anstrengend", sagt Williams weiter, "weil sie so lang war. Ich bin einfach nicht dafür gemacht, mit drei Millionen Menschen allein fertig zu werden. Das ist zu viel für mich. Diese Verantwortung kann ich nicht alleine tragen. Ich weiß, dass andere das können - keine Ahnung, wie die das machen. Da kratze ich mich schon am Kopf und wundere mich über diese Fähigkeit", so Williams gegenüber der "Frankfurter Rundschau".

Er selbst fühle sich vor großem Publikum eher überwältigt, räumte der Sänger ein. Wenn man jede Nacht vor 30.000 Leuten stehe, sei das schon seltsam. "Es wirkt auf mich wie eine Art unnatürlicher Akt, im wahrsten Sinn des Wortes."

(DAPD/felt)
Mehr von RP ONLINE