WDR Urgestein: Radio-Moderator Mal Sondock gestorben

WDR Urgestein: Radio-Moderator Mal Sondock gestorben

Köln/Hürth (RPO). Mal Sondock, der frühere WDR-Radio-Moderator, ist tot. Der 74-Jährige starb nach Angaben des WDR am Dienstag nach einer schweren Krankheit. Der gebürtige Texaner galt als einer der Erfinder der Diskothek in Deutschland.

Am Sonntag (14. Juni, 19.05 Uhr) erinnert die Sendung "Schallplattenbar" auf WDR 4 an Sondock, dessen Sendungen lange Zeit zu den erfolgreichsten des Senders zählten.

Sondock war 1957 als Wehrpflichtiger zum US-Soldatensender AFN nach München gekommen. Dort war er der erste, der bei Tanzveranstaltungen auf eine Live-Kapelle verzichtete und nur Schallplatten auflegte. In der Musikszene galt er deshalb als einer der Erfinder der Diskothek in Deutschland.

In den 60er Jahren nahm Sondock selbst Schlager auf und wirkte in einigen Filmen mit. Er arbeitete auch als Produzent und entdeckte dabei den Schlagersänger Michael Holm.

  • Comedian Martin Klempnow : "Dennis aus Hürth" bekommt eigene WDR-Show

Von 1960 bis Ende 1984 präsentierte Sondock die WDR-Sendungen "Diskothek im WDR" und "Mal Sondocks Hitparade", die als prägend für den Musikgeschmack der jugendlichen Hörer galten.

Zahlreiche Leser haben sich nach Bekanntwerden von Sondocks Tod spontan geäußert. Jeder von ihnen hat eigene, besondere Erinnerungen an die Stunden vor dem Radio. Persönliche Begegnungen, Aufnahmen mit dem Kassettenrecorder, bestimmte Titel - hier eine Auswahl der Erinnerungen unserer Leser.

(DDP)
Mehr von RP ONLINE