Erster Solo-Besuch: Prinz William verärgert Fans in Neuseeland

Erster Solo-Besuch : Prinz William verärgert Fans in Neuseeland

Wellington (rpo). Da besucht der britische Prinz William zum ersten Mal ganz allein seine Untertanen in Neuseeland und was passiert? Unmut herrscht in den Straßen, ja gar Enttäuschung unter den Fans macht sich breit.

Nach dem Empfang am Flughafen Wellington von Ministerpräsidentin Helen Clark fuhr er zum Mannschaftshotel der britischen Rugbymannschaft Lions.

Doch ohne die 300 Schaulustigen vor dem Hotel eines Blickes zu würdigen stieg der Prinz aus dem Auto, kehrte ihnen den Rücken zu und verschwand im Gebäude.

"Oh wie hässlich, wie hässlich", ärgerte sich Sarah Beck, als sie ihren ungenutzten Fotoapparat sinken ließ. "Nicht ein einziges Bild." Die Menge der Monarchie-Fans machte ihrer Enttäuschung mit einem lauten "Uuuh" Luft.

Für William ist es der ersten Neuseeland-Besuch, den er alleine absolviert. Der 23-Jährige wird zunächst drei Spiele der Lions begleiten.

Als Vertreter seiner Großmutter, Königin Elizabeth II., wird er außerdem an zwei Gedenkfeiern zum Ende des Zweiten Weltkriegs in Europa und im Pazifik teilnehmen. Zudem werden ihm zwei freie Tage gegönnt, an denen er Skifahren möchte. In Neuseeland war William zuletzt 1983, als neun Monate altes Baby.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Die schönsten Seiten von... Prinz William

(ap)
Mehr von RP ONLINE