1. Panorama
  2. Leute

Prinz Philip - Seltenes Foto mit der Queen zu seinem Geburtstag

In Corona-Isolation auf Schloss Windsor : Seltenes Foto mit Queen zum 99. Geburtstag von Prinz Philip

In der Abgeschiedenheit von Schloss Windsor hat Prince Philip am Mittwoch seinen 99. Geburtstag gefeiert. Der Buckingham-Palast veröffentlichte zu dem Anlass ein aktuelles Foto von Philip und Queen Elizabeth II.

Das Bild wurde Anfang Juni auf dem Gelände des rund 40 Kilometer westlich von London liegenden Schlosses aufgenommen, wo das Königspaar seit dem 19. März in Corona-Isolation lebt.

 Windsor: Königin Elisabeth II. von Großbritannien und Prinz Philip, Herzog von Edinburgh, stehen am 01. Juni 2020 vor dem Schloss Windsor.
Windsor: Königin Elisabeth II. von Großbritannien und Prinz Philip, Herzog von Edinburgh, stehen am 01. Juni 2020 vor dem Schloss Windsor. Foto: dpa/Steve Parsons

Auf dem Foto trägt die 94-jährige Queen ein geblümtes Kleid ihrer Stylistin Angela Kelly sowie eine herzförmige Brosche ihrer Großmutter Queen Mary. Philip trägt einen dunklen Blazer und eine Krawatte der Household Division der britischen Armee, die für den persönlichen Dienst für die Queen abgestellt sind. Mit über 72 Ehejahren ist Philip der dienstälteste Prinzgemahl in der britischen Geschichte.

Im Mai 2017 zog sich der Herzog von Edinburgh weitgehend aus der Öffentlichkeit zurück. Seitdem hatte er nur noch wenige öffentliche Auftritte. Das letzte Foto zeigte ihn kurz vor dem Weihnachtsfest beim Verlassen des Krankenhauses, wohin er sich vier Tage zuvor "zur Beobachtung und als Vorsichtmaßnahme" begeben hatte, wie der Buckingham-Palast damals vage mitteilte.

Trotz der Lockerungen der britischen Corona-Beschränkungen bleiben die Queen und ihr Mann weiter auf Schloss Windsor, da sie aufgrund ihres hohen Alters als Hochrisiko-Patienten gelten.

Ihren 94. Geburtstag hatte die Monarchin im April ebenfalls nur mit ihrem Mann gefeiert, auch auf die sonst an ihrem Geburtstag üblichen Salutschüsse in London und im Schlosspark von Windsor verzichtete sie wegen der Corona-Krise. Dafür wandte sie sich zweimal in Fernsehansprachen an die Briten, um sie auf den gemeinsamen Kampf gegen die Pandemie einzuschwören.

Wegen seines schroffen und teilweise verschrobenen Auftretens war Prinz Philip nicht immer beliebt bei den Briten. Durch seine rückhaltlose Unterstützung für die Queen hat sich das inzwischen grundlegend geändert. Für seine Frau war er offenbar schon immer mehr als nur der Mann im ihrem Schatten: "Er war in all diesen Jahren meine Stärke und Stütze", sagte die Queen 1997 in einer Rede zum Goldenen Hochzeitstag des Paares.

(anst/AFP)