Peaches Geldof: "It-Girl" stirbt mit 25 Jahren

Tochter von Rocksänger Bob Geldof : "It-Girl" Peaches Geldof stirbt mit 25 Jahren

Die Tochter von Rocksänger Bob Geldof, Peaches Geldof, ist im Alter von 25 Jahren gestorben. Die Mutter zweier kleiner Söhne wurde tot in ihrem Haus im Südosten Englands aufgefunden. Vater Bob Geldof hat ein bewegendes Statement veröffentlicht.

Die Todesursache ist bisher noch unklar, wie die britische BBC und die Zeitung "The Independent" berichten. Die Polizei spricht nach Angaben der BBC von einem "ungeklärten und plötzlichen" Tod. Eine Obduktion soll in den nächsten Tagen klären, woran Peaches Geldof starb. Die 25-Jährige hatte mit ihrem Mann, dem Musiker Thomas Cohen, zwei kleine Söhne, Astala und Phaedra. Ihr jüngerer Sohn wird in diesem Monat ein Jahr alt.

Bob Geldof bestätigte den Tod seiner Tochter am Montagabend. Der Ex-Sänger der Boomtown Rats und Organisator der Band Aid-Konzerte schrieb in einer Mitteilung, die von ihm, seiner Partnerin Jeanne, den Schwestern Fifi und Pixie sowie ihrer Halbschwester Tiger unterzeichnet war: "Es ist mehr als schmerzlich für uns. Sie war die wildeste, lustigste, schlauste, originellste und verrückteste von uns. Was für ein wundervolles Kind. Wie ist es möglich, dass wir sie nie mehr wiedersehen werden? Wie ist das auszuhalten?", schrieb der Rockmusiker.

"Meine geliebte Frau Peaches wude von mir und ihren zwei Söhnen vergöttert", sagte Ehemann Thomas Cohen. "Ich werde sie so aufziehen, dass ihre Mutter jeden Tag in ihrem Herzen ist. Wir werden sie für immer lieben."

Peaches Geldof arbeitete als Schriftstellerin, Moderatorin und Model. Schon als 15-Jährige hatte sie eine eigene Kolumne in der Zeitschrift "Elle". Die 25-Jährige galt als "It-Girl". Die Nachricht ist auch ein Schock für die britische Unterhaltungs- und Modebranche: Peaches war häufig Teilnehmerin bei Modenschauen. Erst letzte Woche war sie noch auf einer Schau in London fotografiert worden. Sie war auch für ihre nächtlichen Eskapaden bekannt, mit denen sie die Spalten der Boulevardblätter füllte.

Die 25-Jährige war zwei Mal verheiratet. Ihr erster Mann war der Sänger der US-Indie-Rockband Chester French, Max Drummey. Die Ehe dauerte nur sechs Monate und endete 2009.

Im gleichen Jahr hatte Peaches Geldof in einem Interview der Tageszeitung "Guardian" eingeräumt, als Teenager Drogen konsumiert zu haben. Damit habe sie jedoch aufgehört, stellte sie damals klar. Allerdings hatte es immer wieder Gerüchte um eine angebliche Heroinsucht gegeben. 2010 verlor sie einen Vertrag als Wäschemodel, weil auf Fotos von ihr angeblich Hinweise auf Drogenkonsum zu sehen waren.

Als ihre Mutter starb, war Peaches Geldof erst elf

Peaches Geldof verlor ihre Mutter, die TV-Moderatorin Paula Yates, im Alter von elf Jahren. Paula Yates starb an einer versehentlichen Überdosis Heroin. Zuvor hatte sie sich von Bob Geldof getrennt und eine Beziehung mit dem INXS-Sänger Michael Hutchence begonnen, der 1997 ebenfalls starb. Seinen Tod hatte Yates nie verwunden.

Auf ihrem Twitter- und Instagram-Account hatte Peaches Geldof noch am Sonntag ein Babyfoto von sich und ihrer verstorbenen Mutter veröffentlicht.

"Das ist sehr, sehr traurig", sagte ihr ehemaliger Manager Ray Levine dem TV-Sender Sky News. "Peaches hat eine Menge durchstehen müssen in ihrer Kindheit. Es sah so aus, als hätte sie ihr Leben in den Griff bekommen." Bei Twitter trauern Internetnutzer aus aller Welt um die 25-Jährige.

(dpa/AP)
Mehr von RP ONLINE