Diät-Vorschläge per Direktnachricht Paul Ripke und Weight Watchers für Tinder-Werbung kritisiert

Düsseldorf · Weil sie Frauen bei Tinder einen Flirt mit Paul Ripke vorgaukelten und ihnen daraufhin Diätwerbung schickten, stehen der Promi-Fotograf und das Unternehmen Weight Watchers in der Kritik. Mittlerweile haben das Unternehmen und Ripke die Zusammenarbeit beendet.

Der Promi-Fotograf Paul Ripke stellte sein Gesicht für die Werbekampagne zur Verfügung.

Der Promi-Fotograf Paul Ripke stellte sein Gesicht für die Werbekampagne zur Verfügung.

Foto: imago

Wegen einer Aktion auf der Dating-Plattform Tinder sind das Unternehmen Weight Watchers, das Konzepte und Produkte für Diäten und Ernährungsberatung vertreibt, und der Promi-Fotograf Paul Ripke, der sein Gesicht für die Werbekampagne zur Verfügung gestellt hatte, in die Kritik geraten. Wenn augenscheinlich übergewichtige Frauen mit Ripke chatten wollten, sollen sie laut mehreren Nutzerinnen statt einer persönlichen Nachricht Werbung für Diätprogramme bekommen haben.

Auf der Datingplattform, auf der man über einen Wisch nach rechts sein Interesse bekundet und bei gegenseitigem Interesse ein „Match“ bekommt, stand in dem Profil Ripkes, er sei „angehender Meisterkoch, Fotograf und Podcaster“. Hatte eine Frau einen „Match“ mit ihm, kam sie jedoch nicht in Kontakt mit ihm, sondern bekam stattdessen Werbung für Weight Watchers als Direktnachricht.

Eine Nutzerin teilte diese Werbung bei Twitter. „Du + gesunde Gewohnheiten = Herz. Ich bin schon länger dabei und habe damit endlich zu mir und meiner Mitte gefunden. Du sehnst dich auch nach Inspiration und Support auf deiner Reise zu mehr Balance und einem gesunden Lebensstil? Melde dich jetzt bei WeightWatchers an und komm auf den Geschmack“, heißt es dort. Der kritische Beitrag wurde tausendfach geliked und unter anderem als „übergriffig“ kommentiert.

Die Zusammenarbeit haben Paul Ripke und Weight Watchers mittlerweile beendet. Der Fotograf und das Unternehmen haben sich für die Art der Werbung entschuldigt.

(kj)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort