1. Panorama
  2. Leute

Angst vor gewalttätigen Mitgefangenen: Paris Hilton lernt fürs Gefängnis Karate

Angst vor gewalttätigen Mitgefangenen : Paris Hilton lernt fürs Gefängnis Karate

Los Angeles (RPO). Paris Hilton hat offenbar große Angst vor ihrem bevorstehenden Gefängnisaufenthalt. Um sich gegen gewalttätige Mitgefangene verteidigen zu können, lernt die Hotelerbin jetzt angeblich Karate. Im Internet hatten Insassinnen der Haftanstalt, in der Paris einsitzen soll, der 26-Jährigen mit dem Tod gedroht.

"Die Drohungen haben Paris wirklich erschüttert. Die Leute sagen, da drinnen gebe es ein paar harte Mädchen, die es auf sie abgesehen haben", zitiert das britische Boulevardblatt "Sun" eine vertraute Person aus dem Umfeld der Hotelerbin. "Sie hat Angst davor, ins Gefängnis zu gehen, und wird alles tun, um sich zu schützen."

Dem Bericht zufolge übt Paris die Karate-Techniken mit Unterstützung eines persönlichen Trainers ein.

Die Aussichten der Hotelerbin, ihrer 45-tägigen Haftstrafe auf dem Gnadenwege zu entgehen, stehen offenbar schlecht: Der kalifornische Gouverneur Arnold Schwarzenegger sagte gestern vor Journalisten in Los Angeles, er habe "wichtigere Probleme" zu lösen als die Justizangelegenheit um das extravagante Partygirl.

Schwarzenegger ging auf die Sache nur beiläufig ein und erklärte, ihm sei bislang kein Antrag auf Begnadigung der 26-Jährigen zugegangen. Paris Hilton war am 4. Mai zu anderthalb Monaten Haft verurteilt worden und soll die Strafe ab dem 5. Juni absitzen.