1. Panorama
  2. Leute

Kommt es doch zur Schlammschlacht?: Otto Waalkes Ex will 10.000 Euro im Monat

Kommt es doch zur Schlammschlacht? : Otto Waalkes Ex will 10.000 Euro im Monat

Als sich Otto Waalkes und seine Noch-Ehefrau getrennt hatten, versichterten beide, es würde nicht zu einer Schlammschlacht kommen. Jetzt trafen sich die beiden Noch-Eheleute allerdings vor Gericht.

Otto Waalkes und Eva Hassmann haben sich im vergangenen Jahr nach elfjähriger Ehe getrennt. Beide beteuerten nach Bekanntgabe des Beziehungs-Aus, in Freundschaft auseinander gegangen zu sein und dass es keine Schlammschlacht geben würde.

Jetzt sieht es allerdings so aus, als könnte die Scheidung doch noch schmutzig werden, denn das Noch-Ehepaar hatte jetzt seinen ersten Termin vor dem Amtsgericht. Es soll dabei um Unterhaltszahlungen gegangen sein, wie die "Bild"-Zeitung berichten.

Eva will 10.000 Euro im Monat

Die Forderungen von Eva Hassmann sind horrend. Sie will nach Angaben der Zeitung 10.000 Euro im Monat von ihrem Ex. Da sich beide offenbar nicht einig werden konnten, geht der Fall nun vor Gericht. "Es ist bedauerlich, dass Otto Waalkes nach so langer Ehezeit nicht bereit ist, angemessen Unterhalt zu zahlen", sagte die Anwältin der 39-Jährigen der "Bild".

Nach der ersten Verhandlung habe das Gericht die Entscheidung vertagt, heißt es in der Zeitung weiter. Otto war nach dem bestimmt nicht allzu fröhlichen Termin aber trotzdem noch nach Scherzen: "Es war ganz nett, Eva nach einem halben Jahr mal wieder zu sehen. Sie ist immer noch eine schöne Frau. Aber die Richterin gefiel mir fast noch besser."

Hier geht es zur Bilderstrecke: Otto Waalkes und Eva Hassmann - Szenen einer Ehe

(sap)