US-Präsident scherzt über frühere Randale: Obama bittet Led Zeppelin um Gnade

US-Präsident scherzt über frühere Randale : Obama bittet Led Zeppelin um Gnade

In Anspielung auf frühere Randale von Led Zeppelin hat US-Präsident Barack Obama die britischen Rocker scherzhaft um Gnade für das Mobiliar des Weißen Hauses gebeten.

"Diese Typen haben den Lebensstil des Rock'n'Rolls neu definiert", sagte Obama am Sonntag bei einem Empfang zur Verleihung des renommierten Kennedy-Preises. Als die britischen Musiker den Rock erobert hätten, "gab es verwüstete Hotelzimmer, überhaupt viel Zerstörung". Deshalb finde der Empfang in einem Raum statt, "in dem das Fensterglas zehn Zentimeter dick ist und in allen Ecken Secret-Service-Leute stehen".

"Also Jungs, bleibt ruhig. Diese Bilder sind unbezahlbar", fügte Obama mit Wink auf ein Porträt von George Washington hinzu und blickte feixend auf die in die Jahre gekommenen Robert Plant, Jimmy Page und John Paul Jones. Sie erhielten am Sonntag den Kennedy-Preis, den prestigeträchtigsten US-Kulturpreis. Neben den Rockern von Led Zeppelin wurden in diesem Jahr auch Schauspieler Dustin Hoffman, Fernsehtalker David Letterman, die Tänzerin Natalia Makarowa und Blues-Musiker Buddy Guy ausgezeichnet.

(AFP)
Mehr von RP ONLINE