1. Panorama
  2. Leute

Nena wettert gegen Corona-Maßnahmen, Konzert abgebrochen

„Ich hab die Schnauze voll“ : Nena wettert gegen Corona-Maßnahmen - Konzert wird abgebrochen

Noch ein abgebrochenes Konzert: Bei ihrem Auftritt in Berlin forderte die Sängerin die Besucher mehrmals dazu auf, das Hygienekonzept der Veranstaltung zu missachten. Die Veranstalter zogen Konsequenzen.

Am Sonntagabend trat Nena bei einem Open-Air Gig auf dem Flughafen Berlin Schönefeld auf. Statt die Besucher aufzufordern, sich an die Corona-Regeln zu halten, lud sie die Fans immer wieder dazu ein, näher zur Bühne zu rücken. Das widersprach allerdings den Regularien, die von den Veranstaltern festgelegt worden waren: Mundschutz und Sicherheitsabstand. Um es den Besuchern einfacher zu machen, wurde der gesamte Bereich mit 15.000 Cola-Kisten in einzelne „Boxen“ eingeteilt. Ein kleiner VIP-Bereich für drei bis vier Personen - so steht es in einem FAQ der Veranstaltung.

Trotzdem folgten einige Besucher Nenas Anweisung und rückten näher zur Bühne, auch an die Maskenpflicht hielten sie sich nicht. Die Ordner machten sie immer wieder auf die Regeln aufmerksam. Das bekam auch Nena mit: „Mir wird hier gedroht, dass sie die Show abbrechen, weil ihr nicht in eure Boxen geht. Ich überlasse es eurer Verantwortung, ob ihr das tut oder nicht, das darf jeder frei entscheiden. Genauso wie sich jeder frei entscheiden kann, ob er sich impfen lässt oder nicht!“, sagte sie.

<aside class="park-embed-html"> <blockquote class="twitter-tweet"><p lang="de" dir="ltr">Beim heutigen Konzert von <a href="https://twitter.com/hashtag/Nena?src=hash&amp;ref_src=twsrc%5Etfw">#Nena</a> in <a href="https://twitter.com/hashtag/Berlin?src=hash&amp;ref_src=twsrc%5Etfw">#Berlin</a> wird gedroht das, das Konzert abgebrochen wird, weil wie ihr seht, niemand eine Maske aufhat oder Abstand gehalten wird.<br><br>Und Nena opfert genauso herum wie <a href="https://twitter.com/hashtag/Querdenken?src=hash&amp;ref_src=twsrc%5Etfw">#Querdenken</a>. <a href="https://t.co/FgjdZciMep">pic.twitter.com/FgjdZciMep</a></p>&mdash; Michael Mayr (@Nightmare_Keks) <a href="https://twitter.com/Nightmare_Keks/status/1419410247463186434?ref_src=twsrc%5Etfw">July 25, 2021</a></blockquote> <script async src="https://platform.twitter.com/widgets.js" charset="utf-8"></script> </aside>
Dieses Element enthält Daten von Twitter. Sie können die Einbettung solcher Inhalte auf unserer Datenschutzseite blockieren

Danach legte sie nochmal richtig los und wetterte gegen den Christopher Street Day, der einen Tag zuvor in Berlin stattgefunden habe und auf dem ebenfalls 80.000 Menschen eng nebeneinander auf der Straße gewesen seien. Videoausschnitte, die auf Twitter kursieren, zeigen, dass Nenas Publikum applaudierte und immer wieder Buhrufe äußerte, die sich nicht gegen die Sängerin richteten, sondern gegen die Corona-Maßnahmen. „Also schaltet den Strom aus oder holt mich mit der Polizei hier runter – I don't fucking care! Ich hab die Schnauze voll!“, sagte Nena schließlich. Dann betrat ihr Freund Phillip Palm die Bühne und bat die Besucher, auf die zugeteilten Plätze zu gehen, damit das Konzert nicht abgebrochen werden müsse. Ein kurzer Erfolg: Kurz nachdem Nena ihren Hit „99 Luftballons“ anstimmte, verließen die Besucher wieder ihre Boxen und lagen sich in den Armen.

„Eigentlich käme jetzt der Moment, an dem wir von der Bühne gehen und ihr uns wieder herausruft“, sagte sie nach dem Lied  zum Publikum. Doch da hatte der Veranstalter, und nicht wie mehrfach berichtet das Ordnungsamt, schon entschieden, dass Nena das Konzert nach dem Hauptprogramm beenden muss - ohne Zugabe. 

(desa)