1. Panorama
  2. Leute

Model Bar Refaeli muss nach Steuerbetrug Sozialstunden leisten

Strafe in Millionenhöhe : Model Bar Refaeli muss nach Steuerbetrug Sozialstunden leisten

Seit Jahren streitet das Model mit den israelischen Behörden über ein mutmaßliches Steuervergehen, dabei ging es unter anderem auch um ihre Beziehung mit Leonardo DiCaprio. Während Refaeli nun mit Sozialstunden davon kommt, muss ihre Mutter ins Gefängnis.

Das israelische Topmodel Bar Refaeli hat sich nach einem Fall von Steuerbetrug zu Sozialstunden bereiterklärt. Refaeli wird neun Monate Sozialdienst leisten, ihre Mutter Zipi muss 16 Monate ins Gefängnis, wie aus der Einigung mit den israelischen Behörden am Dienstag hervorging. Außerdem müssen die beiden zusätzlich zu den nicht gezahlten millionenhohen Steuersummen an den Staat auch eine umgerechnet 1,3 Millionen Euro hohe Strafe zahlen.

In dem Steuerstreit geht es um Refaelis Wohnsitz zu Beginn dieser Dekade, als das Topmodel durch die Welt jettete und durch ihre Beziehung mit Schauspieler Leonardo DiCaprio weitere Bekanntheit erlangte. Die israelische Steuerbehörde legt den Wohnsitz vor allem dadurch fest, ob die zu besteuernde Person die meiste Zeit des Kalenderjahres im Land verbringt. Sie habe die meiste Zeit nicht in Israel verbracht, gab Refaeli damals an und versteuerte ihr weltweit verdientes Einkommen aus manchen Jahren nicht in ihrer Heimat. Die Staatsanwaltschaft hatte Refaeli beispielsweise vorgeworfen, zwischen 2009 und 2012 rund 7,2 Millionen Dollar verdient und angegeben zu haben, in Übersee zu leben.

In einem vorherigen Gerichtsentscheid in der Sache hieß es, Refaelis Beziehung mit DiCaprio sei nicht als „Familieneinheit“ einzustufen und daher könne sie über seinen US-Wohnsitz nicht die eigenen Steuerverpflichtungen in Israel umgehen.

Refaelis Anwälte erklärten, in dem Zeitraum damals sei das Model Anfang 20 gewesen und habe nichts mit Finanzen zu tun gehabt. Heute übernehme sie die Verantwortung für frühere Fehler.

Refaelis Mutter, die als Rechtsvertretung des Models tätig war, wurde unter anderem vorgeworfen, Einnahmen nicht angegeben und so Steuern umgangen zu haben. Laut Anklage unterzeichnete sie Mietverträge für ihre Tochter im Namen anderer Familienmitglieder, um deren Aufenthalt im Land zu verschleiern, außerdem habe sie ihre Einnahmen als die Vertretung ihrer Tochter nicht geltend gemacht.

Bis heute ist Bar Refaeli bekannt und beliebt in Israel. 2019 moderierte sie den Eurovision Song Contest in Tel Aviv.

(anst/dpa)