1. Panorama
  2. Leute

Nach misslungenen Fesselspielen: Mit Handschellen in Ruhe Bier trinken gegangen

Nach misslungenen Fesselspielen : Mit Handschellen in Ruhe Bier trinken gegangen

Hagen (rpo). Die Kneipenwirtin Hagen wunderte sich nicht schlecht, als ein mit Handschellen gefesselter Mann in ihre Gaststätte kam und in aller Ruhe ein Bier bestellte. Die herbeigerufenen Polizei wunderte sich auch.

Misslungene Liebesspiele mit einem Paar Handschellen haben in der Nacht zu Donnerstag die Polizei in Hagen auf den Plan gerufen. Nach Angaben eines Polizeisprechers verständigte eine Kneipenwirtin die Beamten, weil einer ihrer Gäste mit Handschellen gefesselt sein Bier trank.

Gegenüber der Polizei berichtete der junge Mann, dass die Handschellen wichtiges Zubehör bei einer Liebesnacht mit seinem Freund gewesen seien. Beim Versuch, die Fesseln wieder abzunehmen, sei allerdings der Schlüssel abgebrochen.

Darauf habe er sich in der Kneipe erst mal stärken wollen. Mit Hilfe der Polizei konnte der junge Mann dann von seinem ungeliebten Armschmuck befreit werden.

(afp2)