Miley Cyrus hat einen neuen Begleiter

Trost nach dem Tod von "Baby Floyd" : Miley Cyrus hat einen neuen Begleiter

Nach dem Tod ihres Hundes "Baby Floyd" war Pop-Sängerin Miley Cyrus am Boden zerstört. Jetzt hat ihre Mutter sie mit einem neuen Vierbeiner überrascht. Offenbar hat der schon Mileys Herz erobert.

Ihre Mutter habe sie mit einem neuen Hund überrascht, schrieb Cyrus in der Nacht zum Samstag über den Kurznachrichtendienst Twitter. "Meine Mama wusste, dass mein Herz gebrochen ist, und so bin ich heute morgen von Moonies Küssen aufgeweckt worden".

my mama knew my heart was broken & this morning I woke up to Moonie kisses pic.twitter.com/1nUudVDaOz

Zuvor hatte die "Wrecking Ball"-Sängerin tagelang in Tweets über den Verlust von Floyd gejammert, einem weißhaarigen Alaskan Klee Kai.

"Das ist zu viel für mich", und "ich will schlafen, kann aber nur weinen", schrieb sie verzweifelt an die Fans. Selbst bei ihren Konzerten in Boston und bei New York war Cyrus zwischenzeitlich dem Zusammenbruch nahe, berichtete der Branchendienst contactmusic.com am Samstag.

Freilich muss Moonie sich offenkundig noch anstrengen. In der Nacht zu Sonntag übermannt Miley Cyrus abermals der Kummer. Sie liebe es ja, mit dem kleinen Moonie zu kuscheln. Aber sie wisse nicht, ob sie jemals wieder lieben könne, twitterte sie.

So torn. I love having little Moonie cuddle w me and Mary Jane but just don't know if I'm ready to love again pic.twitter.com/F6OxiXXepi

Der Alaskan Klee Kai ist eine Miniversion des Schlittenhundes Alaskan Husky.

Über die Abstammung des neuen Hundes Moonie gab es zunächst keine verlässlichen Angaben.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Miley Cyrus zeigt unfreiwillig viel nackte Haut

(dpa)
Mehr von RP ONLINE