1. Panorama
  2. Leute

Michael Wendler: Was Laura Müller zu den wirren Corona-Äußerungen sagt

Tagelanges Schweigen gebrochen : Was Laura Müller zu Wendlers wirren Corona-Äußerungen sagt

Still war es um Laura Müller geworden, nachdem ihr Ehemann Michael Wendler sich mit Verschwörungstheorien ins Aus bugsiert hatte. Per Instagram dementiert Müller nun Trennungsgerüchte.

„Was wäre ich für eine Ehefrau, wenn ich Michael jetzt im Stich lassen würde?“, sagt Laura Müller in einer am Montag veröffentlichten Instagram-Story. Seit der Schlagersänger Michael Wendler (48) am Donnerstag mit wirren Verschwörungstheorien Schlagzeilen gemacht hatte, war weder von ihm noch von ihr ein Wort zu hören gewesen. Nun weist Müller Spekulationen über eine Trennung von sich.

Die 20-Jährige beharrt darauf, Wendler und sie seien ein glückliches Ehepaar. Dazu gehöre auch, dass man nicht immer einer Meinung sei. In der ruckeligen etwa einminütigen Insta-Story distanziert sich Müller dann auch von den seltsamen Äußerungen ihres Gatten, allerdings vermeidet sie dabei eine eigene Meinung. Sie sei neutral und unpolitisch. „Bezüglich des Themas Corona bin ich wie die Schweiz“, sagt Müller.

„Jeder sollte seine eigene Meinung haben“, fügte sie hinzu. Und seine Meinung solle man auch vertreten und öffentlich mitteilen dürfen. Zu ihrem Verhältnis zu Wendler sagte sie, sie sehe keinen Grund, sich von dem Sänger zu trennen. „Nichtsdestotrotz heißt das nicht, dass man unmittelbar als Paar dieselbe Meinung teilt.“

Die Corona-Abrechnung vom Wendler dürfte auch für Laura erhebliche Folgen haben, so der Manager Markus Krampe. Kurz nach der Veröffentlichung des Wendler-Videos hatten sich Werbepartner Kaufland und Medienpartner RTL vom Schlagersänger distanziert und eine Zusammenarbeit in Zukunft ausgeschlossen.

Tagelang war es ruhig auch um Laura geworden, die eigentlich täglich ihre Tausenden Follower auf Instagram mit Informationen oder Werbung versorgt. Sie hatte sogar ihre Kommentarfunktion bei Instagram deaktiviert.

(mja/peng)