Nach Trennung von Angelina Jolie: Marion Cotillard bestreitet Liaison mit Brad Pitt

Nach Trennung von Angelina Jolie : Marion Cotillard bestreitet Liaison mit Brad Pitt

Nach der Trennung von Angelina Jolie und Brad Pitt gibt es Gerüchte über eine Liason des Hollywood-Schauspielers mit seiner französischen Kollegin Marion Cotillard. Die dementiert aber umgehend.

"Dies ist meine erste und einzige Reaktion auf die wirbelwindartigen Nachrichten, die vor 24 Stunden losbrachen und in die ich reingezogen wurde", erklärte die Oscarpreisträgerin über Instagram. In dem Foto- und Videodienst verkündete die 40-Jährige bei dieser Gelegenheit, dass sie und ihr langjähriger Lebensgefährte Guillaume Canet Nachwuchs erwarteten. Das Paar hat schon einen fünfjährigen Sohn.

Dem Instagram-Post fügte Cotillard ein Foto von einem durch die Luft gleitenden Vogel bei, das offenbar ihre Verbundenheit mit ihrem Landsmann Canet bekräftigen sollte. Er sei "der Einzige, den ich brauche", schrieb sie.

Hollywoodstar Jolie hatte am Dienstag überraschend die Scheidung von Pitt eingereicht. Die beiden waren seit zwölf Jahren zusammen gewesen und hatten weltweit als Vorzeige-Promi-Paar gegolten. In etlichen Berichten wurde diese Woche angedeutet, dass eine angebliche Affäre zwischen Cotillard und Pitt der Grund für Jolies Entscheidung gewesen sein soll.

Cotillard erklärte, dass sie es eigentlich nicht gewohnt sei, auf derlei zu reagieren oder dies ernstzunehmen. Doch sei die Situation außer Kontrolle geraten und Menschen beeinträchtigt worden, die sie liebe. Daher habe sie einschreiten müssen, schrieb Cotillard.

Die Französin gewann im Jahr 2008 einen Oscar für ihre Verkörperung der legendären Sängerin Édith Piaf im Film "La Vie en Rose." An der Seite von Brad Pitt ist Cotillard bald in dem Weltkriegs-Thriller "Allied" zu sehen.

(crwo/ap)