1. Panorama
  2. Leute

Neue Aktion in New York: Magier David Blaine dreht durch

Neue Aktion in New York : Magier David Blaine dreht durch

New York (RPO). Seine gewagten Experimente liefern Zündstoff für hitzige Diskussionen: Magier David Blaine hungerte, ließ sich ein einfrieren und lebte unter Wasser. Jetzt sorgt der Aktionskünstler erneut für Aufsehen: Hoch über den Straßen von New York will er sich unablässig um sich selbst drehen - drei Tage lang.

Auf dem Times Square stellt sich der Entfesselungskünstler seiner neuen Herausforderung. Blaine wird für drei Tage in einer sich drehenden Kugel, einem Gyroskop, hängen. In einer Höhe von 15 Metern, an Händen und Füßen gefesselt. Dort wird er recht schnell die Orientierung verlieren und vor allem mit Schwindel zu kämpfen haben.

Der Künstler sagte vor seinem Experiment: "Das ist das Schwierigste, was ich jemals gemacht habe." Das berichtet die Berliner Morgenpost.

Blaine setzt sich dieser Tortur nicht nur aus, um noch bekannter zu werden, sondern er quält sich für einen guten Zweck: Bis zum Freitag will er sich von seinen Fesseln befreien - und danach einfach shoppen gehen. Dabei will er 100 arme Kinder beschenken, die zuvor von der Heilsarmee ausgesucht werden.