1. Panorama
  2. Leute

Lily Allen und das Spaßfoto in Handschellen: Böses Nachspiel für Polizei

Polizisten droht Ärger : Spaßfoto von Lily Allen in Handschellen hat ein Nachspiel

Mit ihrer provokanten Art sorgt Lily Allen gerne für Aufsehen. Ein Spaßfoto von der britischen Sängerin in Handschellen hat für die beteiligten Polizisten ein weniger lustiges Nachspiel.

Wie die australische Polizei am Montag mitteilte, wurden gegen die Beamten "interne Verfahren" eingeleitet, weil sie sich von dem 29-jährigen Star breitschlagen ließ, sie in Handschellen zu legen.

Allen war am Sonntagnachmittag zu einem Festival im Bundesstaat Queensland eingetroffen. Bei ihrer Ankunft am Flughafen der Stadt Gold Coast bat sie einen der sie eskortierenden Polizisten, für ein Scherzfoto für ihre Fans zu posieren. Das Foto von ihrer angeblichen Festnahme verschickte sie gleich darauf über Instagram und Twitter. Auf den ersten Blick sieht das Bild erschreckend echt aus. Es zeigt sie mit gesenktem Kopf auf dem Boden kniend, während ein Beamter ihre Hände hinter ihrem Rücken in Handschellen legt.

Inzwischen ist das Bild von den Accounts von Lily Allen gelöscht worden. Die in den Vorfall verwickelten Beamten hätten sich offenbar von der Situation mitreißen lassen, erklärte die australische Bundespolizei. Doch hätten sie dabei die Verhaltensregeln verletzt - auch wenn die Handschellen offen geblieben seien.

(DEU)