Let's Dance 2020: Profitänzer stehen fest - Massimo Sinato auch wieder dabei

„Let’s Dance“ 2020 : Die Profitänzer stehen fest – drei neue dabei

Die Tanzriege ist komplett. RTL hat nach den Prominenten nun auch die 14 Profitänzer bei „Let’s Dance“ 2020 bekanntgegeben. Der Tanzpartner einer bekannten Düsseldorferin ist nicht mehr mit dabei.

14 Profitänzer für die 13. Staffel von „Let’s Dance“! RTL hat jetzt bekanntgegeben, wer die Tanzpartner der Promis sein werden. Dabei gibt es eine Überraschung: Evgeny Vinokurov ist nach nur einer Staffel nicht mehr in der Riege der Profitänzer. 2019 tanzte er als „Team EvEv“ mit der Düsseldorfer Dschungelkönigin Evelyn Burdecki.

2020 wird Vinokurov ersetzt durch Andrzej Cibis. Er ist für „Let’s Dance“-Fans kein Unbekannter, er tanzte schon 2017 mit Soap-Star Cheyenne Pahde. Jetzt ist der 32-Jährige zurück. Nicht mehr mit dabei sind neben Vikokurov auch Katja Kalugina und Ekaterina Leonova. Letztere gewann die Show zuletzt drei Mal in Folge – mit ihren prominenten Tanzpartnern Pascal Hens, Ingolf Lück und Gil Ofarim.

Ganz neu bei „Let’s Dance“ sind Alona Uehlin und Nikita Kuzmin. Uehlin ist 29 Jahre alt und wurde in Weißrussland geboren. Sie ist zehnmalige Deutsche Meisterin, Europameisterin und sogar Weltmeisterin im „Showdance Standard“. Kuzmin ist mit 22 Jahren der jüngste Profitänzer der Staffel. Seine Schwester tanzt in der italienischen Version von „Let’s Dance“. Nikitas Spezialgebiet sind lateinamerikanische Tänze.

Sozusagen zum Inventar der Riege der Profitänzer gehören inzwischen Isabel Edvardsson, Christian Polanc und Massimo Sinato – sie tanzen natürlich 2020 wieder mit. Auch die restlichen Profitänzer waren schon 2019 dabei: Christina Luft, Kathrin Menzinger, Marta Arndt, Regina Luca, Renata Lusin, Erich Klann, Robert Beitsch und Valentin Lusin.

+++++19. Januar+++++

Ailton komplettiert die „Let’s Dance“-Promis - diese Stars tanzen mit

Das große Tanzen bei RTL geht bald wieder los. Am 21. Februar startet „Let’s Dance“ – viel früher als in den Jahren zuvor. Jetzt ist das Kandidatenfeld komplett. Einer der prominentesten Tänzer ist Ex-Fußballer Ailton. Der 46-Jährige spielte in der Bundesliga unter anderem für Werder Bremen. Mit dem Club wurde er 2004 Deutscher Meister, Pokalsieger und Torschützenkönig der Bundesliga. Anschließend spielte er auch noch für Clubs in Nordrhein-Westfalen: Erst für Schalke 04, dann beim MSV Duisburg und dem KFC Uerdingen. „Normalerweise tanze ich mit dem Fußball auf dem Rasen. Jetzt bin ich sehr gespannt, wie es ohne Ball auf dem Tanzparkett funktionieren wird“, sagte er laut einer RTL-Mitteilung.

Ebenfalls ins Rennen um den Titel „Dancing Star 2020“ gehen unter anderem Ilka Bessin alias „Cindy aus Marzahn“, Ex-DSDS-Sieger Luca Hänni, die ehemalige Trainerin der deutschen Frauenfußballnationalmannschaft Steffi Jones, Sportmoderatorin Ulrike von der Groeben und „Alles was zählt“-Star Tijan Njie. Außerdem wird Laura Müller das Tanzbein schwingen. Die Freundin von Schlager-Star Michael Wendler kann es laut RTL kaum erwarten, die Schritte von Tango, Salsa und Rumba zu lernen.

"Ninja Warrior"-Gewinner Moritz Hans hat schon bewiesen, dass er sich körperlichen Challenges solide stellen kann. Comedian Dennis aus Hürth alias Martin Klempnow (46) wird ebenfalls um den Titel "Dancing Star 2020" kämpfen. Loiza Lamers kam als Junge auf die Welt, mit 18 Jahren wurde dank einer geschlechtsangleichenden Operation dann aus Luca Loiza. Die 24-Jährige gewann 2015 „Hollands Next Top Model“. Nun will sie sich bei „Let’s Dance“ beweisen.

Als zweites Mitglied der Kelly Family tritt John Kelly in diesem Jahr bei der Tanzshow an. 2011 gewann seine Schwester Maite die Show. Jetzt kann er sein Rhythmus-Gefühl von der Bühne auf die Tanzfläche holen. Sollte es mit dem Tanzen nicht so gut klappen, kann Sükrü Pehlivan sich vielleicht immer noch in die nächste Runde feilschen. Darin ist er als RTL-Superhändler und Trödelexperte schließlich geübt.

Auch „Du liebst mich nicht“-Rapperin Sabrina Setlur wird sich auf der Tanzbühne versuchen, sie hat als erfolgreichste weibliche Interpretin deutschsprachigen Raps zuletzt 2007 ein Album veröffentlicht. Ebenfalls dabei ist Düsseldorfer Artistin Lili Paul-Roncalli. Normalerweise steht die 21-Jährige in der Manege. Jetzt versucht sie sich zum ersten Mal an Standardtänzen.

Die Promis freuen sich gegenüber RTL alle über ihre Teilnahme an der Tanz-Show und die damit einhergehende Herausforderung.

Ilka Bessin, die ehemalige „Cindy aus Marzahn“-Darstellerin, sagte: „Ich habe ein paar Mal eine Anfrage bekommen, wollte aber als Cindy nicht mitmachen. Jetzt habe ich gesagt, ich mache das und habe großen Respekt und freue mich“, sagte Bessin in einem Video bei RTL.de. „Let‘s Dance ist für mich eine sehr große Herausforderung. Körperlich, aber vor allem auch psychisch. Wenn man sich als dicke Frau vor Millionen von Zuschauern freiwillig auf das Tanzparkett stellt und sich dann auch noch von der Jury und dem Fernsehzuschauer bewerten lässt, ist das schon nicht so einfach. Daher habe ich auch sehr lange überlegt, ob ich mir das zutraue. Jetzt kann es aber losgehen.“

Steffi Jones findet es „total cool“, weil sie die Show schon immer verfolgt hat. Die Vorfreude bei Luca Hänni ist auch riesig: „Es wird eine neue Challenge für mich und ich mag Herausforderungen. Ich tausche die Bühne gegen das Tanzparkett. Ich bin eigentlich wandelbar wie ein Schweizer Taschenmesser, aber Paartanz ist wirklich eine Herausforderung für mich und ich bin gespannt, ob ich dieser gewachsen bin. Ich freue mich mega auf alles, was kommt und hoffe, die Zuschauer begeistern zu können.“ Auch Tijan Nije ist begeistert: „Ich liebe es, ins kalte Wasser zu springen“.

Sabrina Setlur verrät jetzt schon, dass sie mit ihrem „großen Geheimnis“ Standard- und Lateintanz punkten will. „Deshalb freue ich mich umso mehr, dieses Jahr bei "Let's Dance" dabei sein zu dürfen, um die Herausforderungen anzunehmen und dieses Geheimnis für mich zu lüften", sagt Setlur.

Bereits seit 2006 strahlt RTL „Let's Dance“ aus. Auch in diesem Jahr werden die Moderatoren Daniel Hartwich und Victoria Svarowski durch die Sendung führen. In der Jury gibt es auch keine Veränderung: Jorge Gonzales, Motsi Mabuse und Joachim Llambi bewerten die Leistungen der Profitänzer und der Stars.

Wer wird also „Dancing Star 2020“ und damit Nachfolger von Ex-Handballer Pascal „Pommes“ Hens? Die Antwort gibt es ab dem 21. Februar auf RTL.

Hier geht es zur Bilderstrecke: „Let’s Dance“ 2020 - diese Kandidaten sind dabei

(kron/mja/felt)