Im Alter von 104 Jahren: Kulturhistoriker Jacques Barzun gestorben

Im Alter von 104 Jahren: Kulturhistoriker Jacques Barzun gestorben

Der US-Kulturhistoriker Jacques Barzun ist tot. Barzun, der als Mitbegründer seines Fachs gilt, sei am Donnerstag in San Antonio im US-Bundesstaat Texas im Alter von 104 Jahren gestorben, berichteten US-Medien unter Berufung auf seinen Testamentsvollstrecker.

Der 1907 bei Paris geborene Barzun emigrierte 1920 in die USA. Er studierte an der Columbia Universität in New York und wurde dort schließlich Professor. Einer seiner Schüler war der spätere Ausnahmehistoriker Fritz Stern, der schließlich Barzuns Professur übernahm.

Barzun blieb bis ins hohe Alter in seinem Fach aktiv und schrieb dutzende Bücher. 2003 erhielt er mit der Presidential Medal of Freedom die höchste zivile Auszeichnung der USA.

(dpa)
Mehr von RP ONLINE