Klamottenpanne: Paris Hilton - erst hui, dann pfui

Klamottenpanne auf dem roten Teppich: Paris Hilton — erst hui, dann pfui

Als Promi hat man Assistenten für alles Mögliche: Termine, Geldanlagen, Werbung, Klamotten. Das ist praktisch - wenn die Leute ihre Arbeit gut machen. Bei Paris Hilton gewinnt man nun aber den Eindruck, als hätte sie einen guten Style-Berater gegen einen schlechten getauscht.

Keine zwei Wochen ist es her, dass die reiche Erbin aus der Hotel-Dynastie in Inglewood nahe Los Angeles zur Verleihung der iHeartRadio Music Awards erschien. Mit dabei waren Hündchen Diamond Baby und ihr Verlobter Chris Zylka.

Paris Hilton lief dort mit roten Schuhen und einem hinreißenden roten Kleid über den ebenfalls roten Teppich. Das Glitzerkleid mit roten Herzchen war hochgeschlossen und ein wenig transparent, mit langen Ärmeln und einem kurzen Rock, der deutlich über den Knien endetet und ihre Beine betonte.

Doch was ist das? Bei einer Party in Hollywood in dieser Woche tauchte Paris Hilton in einem Outfit auf, das nur zwei Schlüsse zulässt: Ihr Berater in Sachen Bekleidung ist in den Urlaub gefahren oder wurde entlassen. Ihr Outfit bestand aus einer sehr weiten Hose und einer Art Mantel, der vorn offen war und einen Blick auf ein tiefes Dekolletee zuließ.

Einzig ein mehrfach "verdrahtetes" Bustier trug sie unter diesem Mantel. Das Schlimme daran: der Stoff. Längs und quer gestreift und das in Farben, die man in dieser Zusammenstellung seit den 80er-Jahren nicht mehr sehen wollte.

Diamond Baby und Chris Zylka waren weit und breit nicht auszumachen. Möglicherweise suchen die beiden hände- und pfotenringend nach einem neuen Style-Berater.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Paris Hilton - hübsches Outfit, fieses Outfit

(csr)