Kevin Spacey will sich nach Vorwürfen in Behandlung begeben

Vorwürfe der sexuellen Belästigung: Kevin Spacey will sich in Behandlung begeben

Oscar-Preisträger Kevin Spacey sucht sich nach Vorwürfen wegen sexueller Belästigung therapeutische Hilfe. Der 58-Jährige reagiert damit auf eine Welle der Empörung nach Bekanntwerden seiner Vergehen in der Vergangenheit.

"Kevin Spacey nimmt sich die nötige Zeit für eine Analyse und Behandlung", sagte ein Sprecher am Donnerstag in einem Statement an mehrere US-Medien. Weitere Informationen werde es dazu vorerst nicht geben. Schauspieler Anthony Rapp (46, "Star Trek: Discovery") und andere hatten Spacey ("House of Cards") zuvor der sexuellen Übergriffe beschuldigt.

Der US-Schauspieler ist einer von mehreren Hollywood-Stars, die sich derzeit mit Vorwürfen der sexuellen Belästung und des Missbrauchs konfrontiert sehen.

  • Neue Belästigungsvorwürfe : "Männer unter 30 waren vor Kevin Spacey nicht sicher"

Die Vorwürfe haben für Spacey bereits erste berufliche Konsequenzen. Nachdem Netflix am Montag angekündigt hatte, dass "House of Cards" nach der sechsten Staffel komplett eingestellt wird, teilte der Streamingdienst nun mit, dass auch die Dreharbeiten an der sechsten Staffel bis auf Weiteres ruhen.

(mro)