Keira Knightley will Kita am Filmset

„Das kann doch nicht so schwer sein“ : Keira Knightley will Kita am Filmset

Vereinbarkeit von Familie und Beruf ist auch bei Schauspielern Thema. Keira Knightley hat sich im Interview jetzt beschwert, dass es an Filmsets oft keine Kinderbetreuung gibt.

Keira Knightley, Filmstar und Mutter, würde sich über einen Kindergarten am Filmset freuen. „Die gibt es leider nicht, und tatsächlich würde ich sagen, dass das einer der Hauptgründe dafür ist, warum es Frauen in der Filmbranche immer noch deutlich schwerer haben als Männer“, sagte die 34-jährige Britin („Fluch der Karibik“) der Zeitschrift „Madame“. Ihre Tochter Edie ist drei Jahre alt.

Ihr sei bewusst, dass es bei Firmen mit geregelten Arbeitszeiten womöglich einfacher wäre, eine Kinderkrippe anzubieten, sagte Knightley. Aber: „Gleichzeitig kann es doch aber nicht so kompliziert sein, einen zusätzlichen Wohnwagen zu mieten, mit Spielzeug zu füllen und eine Person dafür zu bezahlen, die Kinder zu beaufsichtigen. Gerade alleinerziehenden Müttern - und auch Vätern - würde das mit Sicherheit neue Jobmöglichkeiten eröffnen, die sie ohne eine solche Betreuung vielleicht absagen müssten.“ Dieser Tage lief Knightleys neuer Film „Niemandsland - The Aftermath“ an.

(zim/dpa)
Mehr von RP ONLINE