1. Panorama
  2. Leute

Natalia Wörner im "Playboy": Karl Lagerfelds schöne Indianerin

Natalia Wörner im "Playboy" : Karl Lagerfelds schöne Indianerin

Düsseldorf (RPO). Nachdem der "Playboy" kürzlich mit Indira Weis, sagen wir mal, das Dschungel-Fach bediente, geht es in der aktuellen Ausgabe deutlich gediegener zur Sache. Star-Designer und Fotograf Karl Lagerfeld setzte den deutschen Schauspielstar Natalia Wörner phantasievoll in Szene. Mit kräftigen Farben und im ungewöhnlichen Indianer-Look.

Düsseldorf (RPO). Nachdem der "Playboy" kürzlich mit Indira Weis, sagen wir mal, das Dschungel-Fach bediente, geht es in der aktuellen Ausgabe deutlich gediegener zur Sache. Star-Designer und Fotograf Karl Lagerfeld setzte den deutschen Schauspielstar Natalia Wörner phantasievoll in Szene. Mit kräftigen Farben und im ungewöhnlichen Indianer-Look.

"Für mich sind Sie eine Indianerin!" Mit diesen Worten, so erinnert sich die 43-Jährige im Interview, begann die Zusammenarbeit mit dem Modegenie. Lagerfeld sei darauf schnell losgelaufen und habe allerlei Ketten und Schmuck besorgt. Beim Antiquitätenhändler habe er dann den passenden Kopfschmuck entdeckt. Und so habe das farbenfrohe Indianer-Shooting seinen Lauf genommen.

Für Wörner schon wieder eine neue Rolle. Denn erst im November hatte die Schauspielerin als renitente Nonne im TV-Mehrteiler "Die Säulen der Erde" für Furore gesorgt. Autor Ken Follett schwärmte damals begeistert, Wörner sei die attraktivste Frau, der er jemals begegnet sei. Auch ohne dieses Kompliment des Walisers hat Wörner nun beste Chancen auf einen internationalen Durchbruch.

Auch auch vom Fotografen Karl Lagerfeld dürfte noch einiges zu erwarten sein. Erst kürzlich machte der Deutsch-Pariser mit seinem Pirelli-Kalender "Mythology" Schlagzeilen. Der 77-Jährige scheint da ein neues Hobby gefunden zu haben. Auf die ein oder andere Indianerin wird man sich also noch freuen dürfen.

(csi/top)