Justin Bieber: Madame Tussauds entfernt Wachsfigur

Extreme Fanliebe : Justin Bieber: Madame Tussauds entfernt Wachsfigur

Justin Bieber hat es derzeit nicht leicht. Am Freitag beginnt gegen ihn ein Gerichtsprozess wegen eines illegalen Straßenrennens und in New York wurde jetzt sein Double aus dem Wachsfigurenkabinett Madame Tussauds entfernt. Grund hierfür sollen Justins "Belieber" sein.

Einmal neben Justin Bieber (19) stehen, ihn anfassen, durch seine Haare wuscheln und ihm vielleicht sogar einen Kuss auf die Wange drücken - davon träumen wohl alle Beliebers, wie sich seine Fans selbst nennen. Doch die Fanliebe ging entschieden zu weit - zumindest wenn man die Verantwortlichen des Wachsfigurenkabinetts "Madame Tussauds" in New York fragt. Wie amerikanische Medien mitteilten, musste die Wachsfigur des Sängers nach nur drei Jahren aus der Riege der Stars entfernt werden. Seine Fans müssen jetzt geduldig sein, denn die Figur soll nicht einfach restauriert, sondern vielmehr soll es ein neues Wachs-Double des Sängers geben. Ob die Figur dann besser vor Handgreiflichkeiten geschützt wird, ist noch unklar. Wem das alles zu lange dauert, der muss in der Zwischenzeit eben nach Berlin. Hier steht noch eine Figur des US-Stars.

Justin Bieber am Valentinstag vor Gericht

Justin Bieber selbst dürfte von all dem nichts mitbekommen haben. Er bereitet sich gerade auf einen Gerichtsprozess vor. Ab Freitag muss er sich in Miami wegen eines illegalen Straßenrennens verantworten. Laut Anklage stand er unter Drogen, fuhr ohne gültigen Führerschein und leistete bei der Festnahme Widerstand. Nach dem Termin in Florida geht es in Kanada weiter. Bieber hat auch dort Ärger mit der Justiz. Dem Sänger wird vorgeworfen, im Dezember den Fahrer einer Limousine im Streit geschlagen zu haben. Am 10. März muss der Popstar in Toronto vor den Richter treten.

(ape)