1. Panorama
  2. Leute

Justin Bieber: Ermittlungen wegen versuchten Raubes eingestellt

Handy-Vorfall in Freizeitpark : Justin Bieber ist doch kein Handy-Dieb

Die Ermittlungen gegen Popstar Justin Bieber (20) wegen versuchten Raubes sind eingestellt worden. Eine Frau hatte gegen Bieber geklagt, weil er ihr angeblich das Handy aus der Hand reißen wollte.

Die Behörden in Los Angeles sahen Medienberichten zufolge keine Beweise dafür, dass der Kanadier Mitte Mai in einem Freizeitpark das Handy einer Besucherin an sich reißen wollte. Alle befragten Zeugen hätten die Darstellungen der Frau nicht bestätigen können.

Der Musiker sieht sich aktuell aber noch weiteren Vorwürfen ausgesetzt. Demnach soll er im Januar die Villa eines damaligen Nachbarn mit Eiern beworfen und beschädigt haben. Die Staatsanwaltschaft will laut "TMZ.com" Anklage gegen Bieber erheben.

(dpa)