1. Panorama
  2. Leute

"Dallas"-Neuauflage: "J.R." Larry Hagman ist zu Tränen gerührt

"Dallas"-Neuauflage : "J.R." Larry Hagman ist zu Tränen gerührt

Das Comeback der TV-Serie "Dallas" hat US-Schauspieler Larry Hagman emotional aus der Bahn geworfen. Als er die ersten Szenen gesehen habe, habe er geweint vor Rührung, sagte Hagman in einem Interview.

Der 80-Jährige zeigte sich überzeugt davon, dass die zahlreichen Schicksalsschläge im wahren Leben "Gottes Strafe für J.R.s Sünden sind". Hagman ist an Krebs erkrankt, 1995 hatte er eine Lebertransplantation. Seitdem verzichtet er auf Alkohol. "Ein einziger Drink wäre mein Tod. Ich würde mich innerhalb weniger Minuten in meine Bestandteile auflösen. Wenn ich mal Lust auf einen Whisky habe, und das kommt oft vor, beiße ich lieber in einen Apfel", sagte Hagman der "Bild"-Zeitung.

Die Dreharbeiten für das Remake des Fernsehklassikers hatten Ende vergangenen Jahres begonnen. Hagman wirkte daran trotz seiner Krankheit mit.

(APD)