1. Panorama
  2. Leute

Jorge Santana: Bruder von Musik-Legende Carlos Santana gestorben

Auch er war Musiker : Carlos Santana trauert um seinen kleinen Bruder

Gitarrist Jorge Santana, der jüngere Bruder von Carlos Santana, ist tot. Sein Gitarrenriff in „Suavecito“ machte aus dem Lied eine Hymne des Chicano-Rocks. Mit emotionalen Worten verabschiedet sich Carlos Santana von seinem Bruder.

„Wir nehmen uns Zeit, den wunderbaren Geist unseres geliebten Bruders Jorge zu feiern“, schrieb Chicano-Rock-Ikone Carlos Santana auf seiner Facebook-Seite. Jorge Santana starb demnach am Donnerstag im Alter von 68 Jahren eines natürlichen Todes.

Jorges Gitarrenriff in „Suavecito“ (1972) seiner Band Malo machte aus dem Lied eine Hymne des Chicano-Rocks. Der Begriff bezeichnet Rockmusik von mexikanischen US-Amerikanern.

<aside class="park-embed-html"> <div id="fb-root"></div> <script async="1" defer="1" crossorigin="anonymous" src="https://connect.facebook.net/de_DE/sdk.js#xfbml=1&amp;version=v7.0"></script><div class="fb-post" data-href="https://www.facebook.com/carlossantana/photos/a.10152029028166359/10157820881921359/?type=3&amp;theater" data-width="552"><blockquote cite="https://www.facebook.com/carlossantana/photos/a.10152029028166359/10157820881921359/?type=3" class="fb-xfbml-parse-ignore"><p>We take time to celebrate the magnificent spirit of our beloved brother Jorge He transitioned unto the realm of light...</p>Gepostet von <a href="https://www.facebook.com/carlossantana/">Carlos Santana</a> am&nbsp;<a href="https://www.facebook.com/carlossantana/photos/a.10152029028166359/10157820881921359/?type=3">Freitag, 15. Mai 2020</a></blockquote></div> </aside>
Dieses Element enthält Daten von Facebook. Sie können die Einbettung solcher Inhalte auf unserer Datenschutzseite blockieren

Der in Jalisco (Mexiko) geborene Jorge trat in die Fußstapfen seines Bruders Carlos und lernte Gitarre spielen. Er trat einer in San Francisco ansässigen Band bei, die sich später in Malo umbenannte (Spanisch für „schlecht“). Einer Legende zufolge leitet sich der Name von der Aussage der Mutter des Leadsängers ab, die den Bandmitglieder einmal gesagt haben soll: „Todes ustedes son malos“, zu deutsch: „Ihr seid alle schlecht“.

„Suavecito“ wurde bei mexikanisch-amerikanischen Grillparties und Hochzeiten für ganze Generationen im amerikanischen Südwesten beinahe obligatorisch. Die entspannte Geschwindigkeit und der bilinguale Text wurden zum Beispiel für Südkalifornien.

<aside class="park-embed-html"> <iframe width="480" height="270" src="https://www.youtube.com/embed/qmTNKNcGOQU?feature=oembed" frameborder="0" allow="accelerometer; autoplay; encrypted-media; gyroscope; picture-in-picture" allowfullscreen></iframe> </aside>
Dieses Element enthält Daten von YouTube. Sie können die Einbettung solcher Inhalte auf unserer Datenschutzseite blockieren

Es ist noch immer einer der meistgewünschten Songs bei Art Laboe Connection, einer Show aus Palm Springs (Kalifornien), wo der 94-jährige DJ Laboe Familienmitgliedern von Häftlingen erlaubt, ihnen durch Liedwünsche und Widmungen Nachrichten zu senden. Malo veröffentlichte drei Alben bevor sich die Band auflöste.

Jorge spielte später in dem Salsa-Kollektiv Fania All-Stars. Er war einer der wenigen Mexikaner in dem von Puerto Ricanern und Kubanern geprägten New Yorker Gruppe. Mit seinem Bruder Carlos ging Jorge 1993 auf Tour.

(kron/dpa)