Jens Büchner: Witwe Danni Büchner lässt sich ganz besonderes Tattoo steh

Nach Tod von Jens Büchner : Witwe von TV-Auswanderer lässt sich ganz besonderes Tattoo stechen

Danni Büchner, Witwe von TV-Kultauswanderer Jens Büchner, findet nach dem Tod ihres Mannes immer weiter zurück ins Leben. Jetzt hat sie sich eine ganz besondere Erinnerung an ihren Mann als Tattoo stechen lassen.

Das kann man als eine Art Traueraufarbeitung verstehen, zwei Monate nach dem Tod ihres geliebten Jens. Im November verstarb TV-Auswanderer Jens Büchner im Alter von nur 49 Jahren an Krebs, hinterließ Ehefrau Danni und die Zwillinge Jenna und Diego.

Hier mehr über den Tod des kultigen TV-Auswanderers Jens Büchner nachlesen

Auf Mallorca, wo die Witwe weiterhin mit den Kindern lebt, hat sich Danni nun eine dauerhafte Erinnerung an ihren Jens stechen lassen. Auf Instagram postete sie in einer Story ein Bild ihres rechten Arms, auf dem ein Feder-Tattoo zu sehen ist. Dazu schrieb sie den Spruch „Etwas von dir bleibt immer bei mir“. Der „Bild“ bestätigte Danni die Echtheit des Tattoos. Den neuen Begleiter ließ sie sich in Cala Millor stechen, heißt es in dem Bericht weiter.

Die Feder steht für Leichtigkeit, Fliegen, Luft und Freiheit. Vor dem Tod von Jens ließen sich Danni und er ein Partner-Tattoo stechen. Bei ihm prangte „King“ mit einem Krönchen auf dem Handgelenk, bei Ehefrau Danni wurde „Queen“ tättowiert.

(mja/dpa)
Mehr von RP ONLINE