Nach Oberschenkelbruch bereits wieder auf den Beinen: Inge Meysel geht es gut

Nach Oberschenkelbruch bereits wieder auf den Beinen : Inge Meysel geht es gut

Hamburg (rpo). Inge Meysel geht es wieder besser. Vier Tage nach ihrem schweren Oberschenkeltrümmerbruch ist die "Mutter der Nation" wieder halbwegs fit. Wie das Allgemeine Krankenhaus in Hamburg-Harburg am Sonntag mitteilte, kann die Schauspielerin Inge Meysel die Klinik möglicherweise bereits in wenigen Wochen wieder verlassen.

"Ihr geht es gut", sagte der Leitende Arzt der Abteilung für Unfall-und Wiederherstellungschirurgie, Bernd-Joachim Rasch. Nach den Worten des Mediziners hat die 93-Jährige in den letzten Nächten gut geschlafen und "ist in sehr guter Stimmung". Sie könne bereits mit Gehwagen und fremder Hilfe kleine Wege in ihrem Zimmer bewältigen. Außerdem mache sie regelmäßig Mobilitätsübungen.

Inge Meysel war am Mittwoch vergangener Woche nach einem schweren Sturz mit einem Trümmerbruch des Oberschenkels ins Krankenhaus eingeliefert und sofort operiert worden. Das Bein wurde mit einem Hüftgelenksnagel stabilisiert. Komplikationen traten nach Angaben Raschs nicht auf. Wenn alles weiterhin gut verlaufe, könne die Schauspielerin "möglicherweise in zwei bis drei Wochen entlassen werden", wenn die optimale Nachbetreuung zu Hause bis dahin gesichert sei.

Allerdings leidet die 93-Jährige seit einem Jahr an Demenz-Erscheinungen. Eine Besserung sei nicht zu erwarten, hieß es. Ihr sei wegen ihres Gedächtnisverlustes gar nicht bewusst, dass sie gestürzt sei, sagte Rasch.

Mehr von RP ONLINE