1. Panorama
  2. Leute

Schauspieler beklagt Tatenlosigkeit: Hollywoodstar Sean Penn kritisiert Haiti-Hilfe

Schauspieler beklagt Tatenlosigkeit : Hollywoodstar Sean Penn kritisiert Haiti-Hilfe

Hamburg (RPO). Ein Jahr nach dem schweren Erdbeben in Haiti hat Hollywoodstar Sean Penn schwere Vorwürfe gegen Hilfsorganisationen und die internationale Staatengemeinschaft erhoben. Versprochene Hilfsgelder blieben aus und viele Helfer würden lieber Almosen verteilen als dringend benötigte Häuser zu bauen, sagte der Schauspieler in einem Interview.

Bei der Geberkonferenz im März 2010 hätten mehrere Staaten und Organisationen Haiti rund zehn Milliarden Dollar zugesagt. Von diesem Geld sei "bisher kaum etwas im Land angekommen", kritisierte Penn im Magazin "Stern". Penn betreibt in Haitis Hauptstadt Port-au-Prince selbst ein Obdachlosencamp.

Auch Hilfsorganisationen griff der Hollywoodstar scharf an. Statt Jobs für die Einheimischen zu schaffen und Häuser zu bauen, würden viele Helfer lieber weiterhin Essen verteilen.

Bei dem Erdbeben in Haiti am 12. Januar vergangenen Jahres starben rund 250.000 Menschen, 1,3 Millionen wurden obdachlos. Bis heute leben mehr als eine Million Menschen in Zeltstädten. Im Oktober brach zudem eine Cholera-Epidemie aus, an der mehrere tausend Menschen starben.

(AFP)