1. Panorama
  2. Leute

Kabarettist und Entertainer: Herbert Feuerstein wollte nie ins Fernsehen

Kabarettist und Entertainer : Herbert Feuerstein wollte nie ins Fernsehen

Berlin (RPO). Der Kabarettist und Entertainer Herbert Feuerstein ist nicht unglücklich darüber, dass er erst spät zum Fernsehen gekommen ist - und dann auch nur relativ kurz regelmäßig zu sehen war. "Wäre ich dreißig Jahre jünger gewesen, dann wäre ich jetzt schon vertrottelt in dieser linearen Entwicklung", sagte der 73-Jährige.

Denn wenn man etwas im Fernsehen erfolgreich mache, müsse man das "immer machen, bis die Leute einen totschlagen", sagte er der "Berliner Morgenpost". Er sei aus der Sache nur heil herausgekommen, "weil ich ja keine Karriere mehr machen musste". Feuerstein war in den 90er Jahren durch "Pssst..." und "Schmidteinander" einem großen Publikum bekannt geworden.

Im Oktober wird der 73-Jährige bei den Jedermann-Festspielen im Berliner Dom wieder den Teufel spielen. Zudem moderiert er beim Classic Open Air auf dem Berliner Gendarmenmarkt (15. bis 19. Juli).

(DDP/nbe)