Helene Fischer - ihre VW-Werbung gefällt nicht jedem

Nun macht sie auch Werbung für Volkswagen : Helene Fischer, die Allzweck-Waffe

Helene Fischer ist überall: Neben Meggle und L'Oréal hat nun auch der Autohersteller Volkswagen die Sängerin als Werbegesicht engagiert. Die neuen Spots funktionieren nach einem simplen Prinzip: Helene, Helene - und ein bisschen Auto. Das gefällt nicht jedem.

Fans der Sängerin werden diese Werbespots lieben, andere eher wegschalten. Einige Medien berichten gar, die Videos hätten einen "Mini-Shitstorm" ausgelöst. Kritik findet sich auch in den Kommentarspalten bei Youtube. "Das ist schlecht. Das ist so unfassbar schlecht", schreibt zum Beispiel lolle18.

Die Social Media-Abteilung von Volkswagen Österreich bemüht sich, systematisch auf negative Reaktionen einzugehen. "Geschmäcker sind bekanntlich verschieden, aber wir finden es schade, dass dir der Spot nicht gefällt. Kennst du die beiden anderen 45-Sekunden Varianten bzw. den 2-Minuten Spot?", heißt es dann immer.

Zumindest bis Donnerstagmittag klickten mehr User auf den nach oben gereckten Daumen und zeigten so ihre Wertschätzung für Fischers neue Videos.

Bei Twitter gab es da deutlichere Äußerungen. Die zeigen: Helene Fischer ist im Fernsehen eine Allzweck-Waffe. Auf Begeisterung stößt sie damit jedoch nicht immer.

Oh, jetzt weiß ich welche Automarke ich definitiv NICHT beim Kauf wähle: http://t.co/NP7EgKipqG #vw #volkswagen #helenefischer

Jetzt schon der grausamste Spots des Jahres... #VW #Golf RT @uknaus "Atemlos" geht aber anders, liebe Helene! http://t.co/0qhORLphQM

Hier geht es zur Bilderstrecke: Helene Fischer macht jetzt Auto-Werbung