1. Panorama
  2. Leute

Heino zeigt Jan Delay an

Nazi-Behauptung des Musikers : Heino zeigt Jan Delay an

Lange habe sich Jan Delay mit seiner Meinung über Heino zurückgehalten, doch irgendwann musste es raus. "Das ist ein Nazi", erklärte der Hip-Hopper in einem Interview. Der Volksmusiker lässt das nicht auf sich sitzen – und stellt nun Strafanzeige.

Lange habe sich Jan Delay mit seiner Meinung über Heino zurückgehalten, doch irgendwann musste es raus. "Das ist ein Nazi", erklärte der Hip-Hopper in einem Interview. Der Volksmusiker lässt das nicht auf sich sitzen — und stellt nun Strafanzeige.

Anlass der Aussage war, dass Heino neben vielen anderen Popsongs in den vergangenen Jahren auch ein Lied von Jan Delays ehemaliger Band Absolute Beginner gecovert hat. Heinos Interpretation von "Liebes Lied" kam bei der Gruppe allerdings nicht gut an.

"Das war wirklich schlimm", sagte Delay nun im Interview mit der österreichischen Tageszeitung "Die Presse". "Wir haben extra nichts gesagt, weil wir ihm kein Forum geben wollten. Alle sagten plötzlich: Ist doch lustig, ist doch Heino. Nee, das ist ein Nazi. Das vergessen die meisten Leute, wenn die Leute über Heino reden."

"Schwarzbraun ist die Haselnuss" und Soldatenlieder

Delay begründet seine Aussage damit, dass Heino während der Apartheid in Südafrika aufgetreten ist. "Und sein Repertoire: "Schwarzbraun ist die Haselnuss", Soldatenlieder... Es ist schrecklich, wenn so jemand einen Song von dir singt."

Nachdem Heino von den Vorwürfen erfahren hat, sprach er mit der "Bild"-Zeitung über seine Reaktion. "Ich bin in meinem Leben ja schon viel beschimpft und beleidigt worden, aber was sich dieser Herr herausnimmt, ist eine Unverschämtheit", sagte er. "Ich habe meinen Rechtsanwalt beauftragt, mit allen rechtlichen Mitteln gegen Herrn Delay vorzugehen."

Heinos Rechtsanwalt Ulrich Poser ergänzt: "Wir haben gegen Jan Delay Strafanzeige wegen des Verdachtes der Beleidigung, übler Nachrede und Verleumdung gestellt. Außerdem fordern wir die Abgabe einer Unterlassungserklärung sowie eine Geldentschädigung, die Heino spenden wird."

Beide haben Nummer-eins-Alben in Deutschland

Heino, der mit bürgerlichem Namen Heinz Georg Kramm heißt, wurde 1938 in Düsseldorf geboren. Er ist einer der erfolgreichsten Volksmusiker Deutschlands, landete aber erst 2013 mit dem Album "Mit freundlichen Grüßen" erstmals auf Platz eins der Charts. Auf dem Album covert er unter anderem Lieder von Rammstein, Die Ärzte und Peter Fox.

Der 37-jährige Delay, der als Jan Phillip Eißfeldt in Hamburg geboren wurde, ist Mitglied der Band Beginner, die seit 2004 kein Album mehr veröffentlicht hat, und seit 2001 auch solo unterwegs. Drei seiner vier Solo-Alben erreichten Platz eins der deutschen Charts: "Mercedes-Dance" (2006), "Wir Kinder vom Bahnhof Soul" (2009) und aktuell "Hammer & Michel".

(spol)