1. Panorama
  2. Leute

Kuss-Affäre: Haftbefehl gegen Richard Gere ausgesetzt

Kuss-Affäre : Haftbefehl gegen Richard Gere ausgesetzt

Neu-Delhi (RPO). Zumindest vorübergehend hat das Oberste Gericht in Indien einen Haftbefehl gegen Schauspieler Richard Gere ausgesetzt. Gere hatte seine indische Kollegin Shilpa Shetty auf einer Pressekonferenz gegen Aids mehrmals öffentlich auf die Wange geküsst.

Unter konservativen Hindus hat der Kuss des Schauspielers heftige Proteste hervorgerufen. Drei von ihnen reichten Klage ein. Das Gericht will nun über einen Antrag von Shettys Anwalt entscheiden, die drei Klagen zusammenzufassen und den Gerichtsstand nach Bombay zu verlegen.

Gere hat sich inzwischen für sein Verhalten entschuldigt. Für konservative Hindus ist eine öffentliche Zurschaustellung von Zuneigung ein Tabubruch.

(ap)