1. Panorama
  2. Leute

Mutterglück: Gwyneth Paltrow fühlt sich stark

Mutterglück : Gwyneth Paltrow fühlt sich stark

Hamburg (rpo). Gwyneth Paltrow fühlt sich seit der Geburt ihrer Kinder stärker: Sie habe endlich den Sinn ihres Lebens gefunden und nehme sich nun mehr Zeit für sich selbst, so die Oscar-Preisträgerin.

"Mein Leben hat sich sehr geändert, seitdem ich eine eigene Familie habe. Ich bin längst nicht mehr so zerbrechlich", sagte die 33-jährige in London lebende Amerikanerin der Frauenzeitschrift "Für Sie".

"Früher suchte ich ständig nach einer Bedeutung meines kleinen Lebens. Und die fand ich eben nicht darin, einen Film nach dem anderen zu drehen."

Sie arbeite nicht mehr so viel und könne sich jetzt auch mehr Zeit für sich selbst nehmen, meinte Paltrow, die mit dem Sänger der Band Coldplay, Chris Martin, die knapp zweijährige Tochter Apple Blythe Alison und den vier Wochen alten Sohn Moses Bruce Anthony hat.

Dabei komme ihr entgegen, dass die Film-Angebote zur Zeit nicht ihren Ansprüchen genügten. "Ich spüre zwar wieder Hunger nach neuen Herausforderungen. Doch die meisten Hollywood-Filme sind heutzutage so schlecht, dass ich nicht wüsste, warum ich meine Familie dafür drei Monate lang 14 Stunden täglich allein lassen sollte", sagte die Schauspielerin.

Traumrolle Marlene Dietrich

Etwas anderes wäre es für sie, wenn sie - wie angekündigt - Marlene Dietrich darstellen dürfe. Aber dieses Film-Projekt liege leider auf Eis. "Ich hätte große Lust, Marlene Dietrich bis in ihre späte Lebensphase zu spielen. Da saß sie im Rollstuhl, ließ sich aber für Nachtclub-Auftritte an einen Pfahl binden und zog ihre Show ab. Eine ungewöhnliche Frau!" schwärmte Paltrow.

(ap)