3,5-Millionen-Euro-Kauf: Gottschalk ist jetzt Schlossherr am Rhein

3,5-Millionen-Euro-Kauf: Gottschalk ist jetzt Schlossherr am Rhein

Remagen (rpo). Ganz Remagen ist in Aufruhr, denn zurzeit gibt es nur ein Gesprächsthema: Thomas Gottschalk ist jetzt einer von ihnen. Das Münchner Büro des Entertainers bestätigte einen Bericht der "Bild"-Zeitung, wonach der 54-Jährige am Dienstag den Kaufvertrag für Schloss Marienfels unterschrieben hat.

Keine offizielle Bestätigung gab es für den von der Zeitung berichteten Kaufpreis von 3,5 Millionen Euro. Gottschalk, der seit elf Jahren mit seiner Familie im kalifornischen Malibu wohnt, hatte in Interviews erklärt, seine Frau Thea habe Heimweh. Den Wohnsitz in den USA wollen die Gottschalks aber laut "Bild" behalten: "Meine Söhne sollen in Amerika erst einmal ihr Studium beenden. So lange pendeln wir. Danach sehen wir weiter."

Der 54-Jährige, der sich mehrere Anwesen in Deutschland und der Schweiz angesehen hat, erklärte die Entscheidung für Remagen dem Bericht zufolge so: "Meine Söhne haben es nicht weit in die Kölner Altstadt, meine Frau ist schnell in Düsseldorf, und ich bin ruckzuck am Flughafen."

Bürgermeister hofft auf weitere Prominente

Nach kleinen Umbauarbeiten soll das Schloss im nächsten Sommer bezugsfertig sein. Der Bürgermeister der Kleinstadt, Herbert Georgi, sagte, der bisherige Eigentümer, der Bauunternehmer und "Burgensammler" Herbert Hillebrand, habe ihm berichtet, Thea Gottschalk werde Mitte 2005 Bürgerin von Remagen.

  • Liebes-Botschaft auf Instagram : Sylvie Meis zeigt sich mit ihrem Herzblatt

Der Bürgermeister erhofft sich vom Zuzug der Gottschalks eine Sogwirkung ähnlich wie in Potsdam, wo inzwischen neben Günther Jauch auch Nadja Auermann und Wolfgang Joop residieren. Das romantische Mittelrheintal mit seiner reichen Kulturlandschaft stehe Potsdam an Attraktivität jedenfalls in nichts nach, sagte Georgi. Nach seinen Worten stehen im Gebiet der Stadt noch mehrere Schlösser zum Verkauf. Darunter seien die ehemalige französische Botschaft Schloss Ernich sowie verschiedene kleinere Schlösser.

Schloss Marienfels umgibt ein 100.000 Quadratmeter großes Grundstück oberhalb des westlichen Rheinufers. Das 1860 für einen Zuckerfabrikanten erbaute Schloss hat 18 Zimmer und 800 Quadratmeter Wohnfläche. Der frühere Eigentümer vermietete es von 1994 bis 1999 als Botschaft an die Republik Kasachstan. 1999 wurde das herrschaftliche Haus laut "Bild" zuletzt renoviert - mit Schwimmbad, Marmor-Whirlpool und Sauna.

"Anders als Kalifornien können wir hier auf eine 2000-jährige Geschichte zurückblicken", sagte der Remagener Bürgermeister. Remagen verfüge über ein Römermuseum, das Friedensmuseum im Brückenkopf der berühmten "Brücke von Remagen" sowie das Hans-Arp-Museum, das bis 2007 in einen Neubau des Stararchitekten Richard Meier umziehen werde.

(ap)
Mehr von RP ONLINE