1. Panorama
  2. Leute

George Clooneys Hochzeit versetzt Chelsea in Aufregung

Standesamt sperrt Journalisten aus : Fotografen warten in Chelsea vergeblich auf Clooney-Hochzeit

Falscher Alarm oder viel Lärm um nichts: Gerüchte über eine Vermählung von George Clooney und seiner Lebensgefährtin Amal Alamuddin am Freitag in London haben Medienvertreter in Aufregung versetzt.

Im Stadtteil Chelsea bauten Fernsehteams und Fotografen ihre Ausrüstung vor dem Eingang des Alten Rathauses auf. Dabei hieß es in einem Aushang neben der Eingangstür klar und deutlich: "Wir nehmen heute NICHT die Vermählung von Herrn Clooney vor." Das Rathaus bat die Medienvertreter, durch ihre Anwesenheit nicht die normalen Hochzeitspaare zu stören.

Der Hollywood-Beau ist offiziell mit der Londoner Menschenrechtsanwältin Alamuddin verlobt. Wie das Rathaus in Chelsea auf dem Aushang bestätigte, halfen die Mitarbeiter bei der Ausstellung der für die Trauung benötigten Dokumente. Rechtlich habe es keine Vorbehalte gegen eine Vermählung der 36-jährigen Alamuddin gegeben, teilte das Rathaus mit. Wann und wo Alamuddin ihren 17 Jahre älteren Freund heiraten werde, sei dem Rathaus aber nicht bekannt. Nach Angaben von Clooneys Sprecher soll die Feier in den kommenden Wochen in Venedig stattfinden.

(DEU)