George Clooney und Amal bemühen sich darum, ein gutes Bild abzugeben

Film-Premiere in Kalifornien : Die Clooneys bemühen sich darum, ein gutes Bild abzugeben

Sie sind eines der bekanntesten Paare der Welt – doch der Stress, der damit verbunden ist, scheint George und Amal Clooney nicht unbedingt gut zu bekommen. Nun trotzen sie den Gerüchten um eine Krise bereits zum zweiten Mal binnen weniger Tage.

Sie sind eines der bekanntesten Paare der Welt — doch der Stress, der damit verbunden ist, scheint George und Amal Clooney nicht unbedingt gut zu bekommen. Nun trotzen sie den Gerüchten um eine Krise bereits zum zweiten Mal binnen weniger Tage.

Erst der Auftritt beim "Met Ball" in New York, nun der gemeinsame Besuch bei der Premiere des Films "Tomorrowland", in den George Clooney die Hauptrolle spielt. Der Schauspieler und seine Frau, die er im September vergangenen Jahres in Venedig geheiratet hat, wollen der Welt zeigen, dass sie es trotz ihrer stressigen Jobs schaffen, Zeit gemeinsam zu verbringen.

Dass sie in letzter Zeit wieder häufiger zusammen gesehen werden, ist allerdings nicht nur den Terminen des Hollywood-Stars geschuldet (schließlich könnte er diese auch alleine erledigen), sondern den Gerüchten, die seit einigen Wochen die Runde machen. Fotos wie die vom "Met Ball" oder der "Tomorrowland"-Premiere zeigen, dass Amal Clooney im Vergleich zum vergangenen Januar, als das Paar zum Beispiel zusammen zu den Golden Globes kam, abgenommen hat. Ihr Gesicht ist etwas dünner, auch an ihren Armen sieht man, dass die gebürtige Libanesin vielleicht sogar untergewichtig ist.

In einem Interview mit dem Magazin "ET" gab Clooney just zu, dass seine Frau eine Menge um die Ohren habe. Ihn fasziniere, dass "sie sich immer noch für Mode interessiert, während sie elf Fälle bearbeitet und an der Columbia unterrichtet", sagte der 54-Jährige ob der Jobs, die die 37-Jährige zu erledigen hat. Und wenn sie am Wochenende dann mal Zuhause sei, dann schaue er sich mindestens ein Sport-Event im Fernsehen an. "Sie fragte mich: Wir schauen also jedes Wochenende eine Sportveranstaltung?", erklärte Clooney im Interview. "Und ich sagte: Genauso läuft es."

Immerhin bemühten sich die Clooneys bei der "Tomorrowland"-Premiere, ab und an in die Kameras zu lächeln — demonstrativ gab er ihr sogar einen Handkuss, über den sie sich natürlich freute. Gemeinsam mit Mia Alamuddin, Amals Nichte, schauten sie sich später den Film an, der ab dem 21. Mai in den deutschen Kinos läuft.

Hier geht es zu den Bildern.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Dünne Amal begleitet George Clooney zu Film-Premiere

(spol)
Mehr von RP ONLINE