1. Panorama
  2. Leute

SDR-Hörfunkdirektor als Radio-Pionier gewürdigt: Friedmar Lüke ist gestorben

SDR-Hörfunkdirektor als Radio-Pionier gewürdigt : Friedmar Lüke ist gestorben

Prof. Dr. Friedmar Lüke, der zehn Jahre die Hörfunkdirektion des Süddeutschen Rundfunk (SDR) leitete, ist am 1. Februar 2012 im Alter von 79 Jahren in Kirchheim/Teck gestorben.

SWR Intendant Peter Boudgoust würdigte den ehemaligen SDR-Hörfunkdirektor: "Friedmar Lüke war ein Hörfunk-Pionier. Er hat Talente erkannt und ihnen Freiraum gelassen für Experimente, für Neues."

Mitte der 70er Jahre erwarb sich Lüke große Verdienste beim Auf- und Ausbau des Hörfunks. Friedmar Lüke entwickelte die erfolgreiche Popwelle SDR3, die bis 1998 das Pop- und Jugendradio des SDR war.

1987 wurde Friedmar Lüke Programmdirektor Hörfunk beim SDR. In diesem Jahr übernahm Lüke auch die Leitung der "Schwetzinger Festspiele", die er bis zu seiner Pensionierung 1997 innehatte.

(ots)