1. Panorama
  2. Leute

Zu viele Partys, zu viel Frust: Freunde sorgen sich um Rihanna

Zu viele Partys, zu viel Frust : Freunde sorgen sich um Rihanna

Rihanna ist ein Feierbiest. Das weiß ein jeder, der zu ihren Fans bei Twitter, Facebook oder Instagram gehört. Weil die Gute es dabei nicht selten übertreibt, leidet sogar schon ihre Gesundheit darunter. Die Folgen: Sie musste bereits einige ihrer Konzerte der aktuellen Welttournee absagen - und einige ihrer Freunde machen sich bereits Sorgen um die 25-Jährige.

In dem britischen Magzin "Closer" macht nun einer ihrer Freunde seinem Ärger Luft: "Freunde haben ihr gesagt, dass sie sich nicht von Chris und Karrueche runterziehen lassen soll."

Doch offenbar geht ihr die Trennung von ihrem Ex-Freund Chris Brown und dessen Rückkehr zu seiner Ex Karrueche Tran doch ziemlich nahe.

Der Insider sorgt sich gegenüber dem Magazin weiter: "Es ist verständlich, dass sie ihren Gefühlen entkommen will, aber sie treibt es viel zu weit. Sie machen sich alle große Sorgen um sie. Sie ist in keiner guten Situation und sieht so aus, als würde sie sich selbst zerstören."

Auf Europa-Tournee

Derzeit tourt Rihanna durch Europa. Zum Auftakt löste sie bei ihren spanischen Fans Begeisterungsstürme aus. Rund 15.000 Besucher zog es am Sonntagabend nach Barakaldo bei Bilbao, wo die Sängerin ihren Musik-Mix aus R&B, Soul, Rock, Reggae, Rap und Elektromusik präsentierte.

Obwohl Rihanna zunächst eine halbe Stunde auf sich warten ließ, waren ihre Fans sofort aus dem Häuschen, als die 25-Jährige kniend die ersten Töne sang. Während der gut eineinhalbstündigen Show mischte sie Titel ihres jüngsten Albums, "Unapologetic", mit früheren Welthits.

Als sie "Umbrella", "Only Girl (In The World)" oder "Don't Stop The Music" anstimmte und dazu von Tänzern begleitet wie immer sexy und provokant die Hüften schwang, sprangen die Fans so wild, dass die Ränge laut Medienberichten wackelten.

Rihanna stieg zudem von der Bühne zu den Fans herunter und gab singend Autogramme. "Ich werde diesen Abend nie vergessen", schrie sie zum Abschied in die Menge.

Der Europabesuch von Rihanna mit 21 Auftritten bis zum 26. Juli ist Teil ihrer Welttournee "Diamonds World Tour". Darunter sind auch Konzerte in Köln (26.6.), Zürich (29.6.), Berlin (2.7.) sowie Wien (9.7.) geplant.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Rihanna zeigt heiße Fotos im Netz

(csr)