Auf Körbchengröße B: Ex-"Gina Wild" lässt sich Brüste verkleinern

Auf Körbchengröße B: Ex-"Gina Wild" lässt sich Brüste verkleinern

Köln (rpo). Jahrelang waren die Brüste mit Körbchengröße D das Markenzeichen von Michaela Schaffrath, bis vor wenigen Jahren besser bekannt als Pornostar Gina Wild. Doch Frau Schaffrath will jetzt auch mit dem letzten Überbleibsel dieser Ära Schluss machen.

1998 setzte der damalige Erotik-Star auf deutliche Vergrößerung: Schaffrath ließ sich zwei je 325 Gramm schwere Silikon-Implantate einsetzen. Das Ergebnis war Körbchengröße D.

Jetzt legt sich Schaffrath erneut unters Messer, lässt sich ihre beiden Markenzeichen auf Normalmaß zurückbauen. Ergebnis nach der OP: Körbchengröße B.

  • Tatort-Star im Interview : Jan Josef Liefers spricht über den Tod

Schaffrath zu ihrer Entscheidung gegenüber der "Bild"-Zeitung: "Ich bin nicht mehr Gina Wild. Der Busen ist nicht mehr mein Kapital." Michaela Schaffrath arbeitet heute als Schauspielerin.

Mehr von RP ONLINE