Popstar mit besonderen Wünschen Ed Sheeran darf sich eigene Familiengruft bauen

London · Superstar Ed Sheeran darf sein Anwesen in der ostenglischen Grafschaft Suffolk mit einer Familiengruft ausstatten. Die örtlichen Baubehörden erteilten nun die entsprechende Genehmigung. Einige von Sheerans Nachbarn hatten „Bedenken“ angemeldet.

 Ed Sheeran baut eine Familiengruft unter die Kapelle seines Anwesens.

Ed Sheeran baut eine Familiengruft unter die Kapelle seines Anwesens.

Foto: dpa/Joel C Ryan

Der britische Pop-Superstar Ed Sheeran (31) darf sich auf seinem Mega-Anwesen in der ostenglischen Grafschaft Suffolk eine eigene Familiengruft schaffen. Die etwa zwei mal drei Meter große Grabstätte soll unter einer Kapelle entstehen, die auf dem Gelände Sheerans steht, wie die britische Nachrichtenagentur PA am Mittwoch berichtete. Die örtlichen Baubehörden erteilten ungeachtet der Bedenken einzelner Nachbarn die Genehmigung für Sheerans Pläne. Der Zugang durch die Bodenplatte des Gebäudes sei nicht als eigenes Bauvorhaben anzusehen, somit spreche nichts dagegen, hieß es zur Begründung.

Die Immobilien-Vorstellungen des Superstars („Bad Habits“) liefern seit Jahren Gesprächsstoff in der Gegend um seinen Heimatort Framlingham, wo Sheeran auch aufgewachsen ist. 2019 hatte er den Bau einer Kapelle auf dem Grundstück beantragt, damit seine aus aller Welt anreisenden Fans einen Ort der Andacht hätten. Auf dem Gelände gibt es in mehreren Sheeran gehörenden Bauernhäusern und Nebengebäuden auch einen eigenen Pub, einen Fußballplatz, einen See und ein Kino im Keller. Kritiker werfen ihm wegen seiner hochtrabenden Immobilienpläne vor, den Kontakt zur Realität verloren zu haben.

(th/dpa)