1. Panorama
  2. Leute

"Sein letztes Rennen": Dieter Hallervorden trainiert intensiv für neuen Film

"Sein letztes Rennen" : Dieter Hallervorden trainiert intensiv für neuen Film

Schauspieler und Komiker Dieter Hallervorden hat sich intensiv wie noch nie auf seinen aktuellen Film "Sein letztes Rennen" vorbereitet. Dabei setzte er auf Sport, gesundes Essen und Trinken.

Seine bekannteste Rolle spielte Hallervorden als tollpatschiger "Didi" in der Slapstick-Reihe "Nonstop Nonsens", die in den 1970er Jahre Zuschauerrekorde brach. Auch in seinem neuen Film legt er einen humorvollen und sogleich warmherzigen Auftritt hin.

Der 78-Jährige spielt in dem Drama den (fiktiven) Ex-Marathonstar Paul Averhoff, der mit seiner gebrechlichen Frau (wunderbar: Tatja Seibt) ins Seniorenheim ziehen muss. Schnell merkt er, dass die Bastelstunden und das pürierte Essen ihn unglücklich machen und beschließt sein Leben noch einmal selbst in die Hand zu nehmen: Sein Wunsch ist noch einmal den Berlin-Marathon laufen und so fängt er an zu trainieren.

Wenn er eine solche Rolle zusage, dann nur, wenn er auf den Punkt topfit sei und alles schaffe, sagte Hallervorden. Und so habe er "fünfeinhalb Monate jeden Tag trainiert" und sei zweimal pro Woche im Fitnessstudio gewesen, sagte er der Zeitschrift "Superillu" laut einem Bericht vom Dienstag. Er sei außerdem geschwommen, habe die Ernährung umgestellt und auf Alkohol verzichtet, was "gar nicht so leicht war", wie Hallervorden einräumte. Er sei schließlich "ein Genussmensch".

(AFP)