1. Panorama
  2. Leute

MTV Video Music Award: Die heißen Ladys der Musik-Branche

MTV Video Music Award : Die heißen Ladys der Musik-Branche

Bei den diesjährigen MTV Video Music Awards räumten zwar die Jungs von One Direction die meisten Preise ab, mit den sexy Damen der Musikbranche konnten sie trotzdem nicht mithalten. Rihanna, Katy Perry, Pink und Co stahlen den männlichen Kollegen mal wieder die Show.

Eigentlich trat ja Rihanna mit insgesamt fünf Nominierungen mal wieder als eine der Favoritinnen bei den MTV Music Video Awards in Los Angeles an. Am Ende gab es dann aber überraschenderweise nur einen Preis in der Kategorie Video des Jahres für ihr Lied "We Found Love”.

Den Preis für das beste Popvideo musste die Sängerin stattdessen an die britische Boyband One Direction abtreten, die als beste Newcomer-Band und mit "What Makes You Beautiful", als das Lied, das im Internet am häufigsten geteilt wird, gleich noch zwei weitere Auszeichnungen einheimsten.

Obwohl die Jungs damit zu den eigentlichen Stars des Abends wurden, stahlen ihnen am Ende die Damen dann aber doch die Show. Getreu dem Motto "Spieglein, Spieglein an der Wand - wer ist die heißeste Sängerin im ganzen Land" übertrumpften sich Rihanna, Katy Perry, Pink und die anderen Ladys der Musik-Branche gegenseitig mit sexy Kurven und tiefen Dekolletés.

Neuer Look für Miley Cyrus

Ein bisschen verwirrend wurde es, als US-Sängerin Pink gleich zweimal über den roten Teppich lief. Das konnte zumindest der ungeübte Beobachter denken. Doch die junge Lady mit platinblondem Undercut, die der Rockröhre zum verwechseln ähnlich sah, war niemand geringeres als Teenie-Idol Miley Cyrus, in neuem frechen Look.

Die Fans von Miley hatten sich schon vorab, dank einiger Twitter-Bilder, an das Makeover des Mädchens mit dem einst so braven Image gewöhnen können. Für viele anderen dürfte das provokante Styling einigermaßen überraschend gewesen sein, auch wenn man bedenkt, dass die stets süße Miley Cyrus sich schon seit längerem hartnäckig um einen Image-Wandel bemüht.

So richtig funktionieren will das aber nicht. Aus irgend einem Grund bekommt man die Disney-Bilder des braven Mädchens nie so ganz aus dem Kopf, selbst wenn man es plötzlich mit Nasen-Piercing und Undercut sieht. Eines funktionierte aber auf jeden Fall — im hautengen schwarzem Kleid mit tiefem Dekolleté stand sie in Sachen Sexappeal ihren Kolleginnen in nichts nach.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Rihanna, Katy Perry, Pink und Co bei den MTV Music Video Awards

(das/csi)