1. Panorama
  2. Leute

Riemann, Barati, Tabatabai: Die Glamour-Ladys von Berlin

Riemann, Barati, Tabatabai : Die Glamour-Ladys von Berlin

Berlin (RP). Die Busenfreundinnen Minu Barati-Fischer, Katja Riemann und Jasmin Tabatabai treten bei den Galas und Empfängen in der Hauptstadt meist im Dreierpack auf. Nun war Katja Riemanns Tochter Paula die Vierte im Bunde.

Die Dreierkonstellation waren die Fotografen schon gewohnt. Neu war nur das Gesicht in der Mitte: Paula Riemann. Die Tochter von Schauspielerin Katja Riemann begleitete ihre Mutter und Minu Barati-Fischer bei der Fashion Week vor einigen Tagen zur Modenschau von Designer Michael Michalsky ­ und gab sozusagen ihr Debüt als neues Mitglied der "Dreierbande".

So wird das Trio um Katja Riemann, Jasmin Tabatabai und Minu Barati-Fischer gern genannt, zu dem ab und an auch Nicolette Krebitz gezählt wird. Den Kern bilden jedoch die beiden Schauspielerinnen Tabatabai und Riemann, die seit einiger Zeit eng mit der Ehefrau von Ex-Außenminister Joschka Fischer befreundet sind.

Und Minu Barati-Fischer wird seit einiger Zeit als das interessante neue Gesicht der Berliner Gesellschaft gefeiert. Seitdem ist das Dreiergespann die angesagteste Damenclique Berlins. Die Drei sind gern gesehen und werden oft fotografiert.

Keine Frauenzeitschrift, in der sie nicht abgebildet sind, meist mit Barati-Fischer, der ihr Image als "Party-Queen" nicht unbedingt recht ist: Sie sei bei der Berlinale im Februar nur bei zwei Filmpremieren und einer Gala gewesen, es sei "absurd", sie deshalb eine Party-Königin zu nennen, beschwerte sie sich bei einem Interview der "Welt am Sonntag".

Fast immer sind die Ladys zu dritt oder zu zweit auf den Fotos, keine Party, keine Gala, kein VIP-Empfang, bei dem sie sich nicht eng umschlungen von Fotografen ablichten lassen würden. Sie kommen gemeinsam an und ziehen gemeinsam weiter, sie lachen viel miteinander und beim deutschen Filmpreis im Juni taten Riemann und Barati-Fischer das, was als der unschlagbare Beweis für echte Busenfreundschaft gilt: Sie verschwanden gemeinsam auf der Toilette.

Das war vor einigen Wochen, als Tabatabai hochschwanger war. Vor wenigen Tagen haben die Schauspielerin und ihr Lebensgefährte Andreas Pietschmann eine Tochter bekommen: Helena Leila. Das Mädchen ist bereits das zweite Kind der 42-Jährigen. Ihre sechsjährige Tochter Angelina stammt aus der Ehe mit dem amerikanischen Musiker Tico Zamora.

Riemanns Tochter springt ein

Seit Tabatabei mit ihrer Mutterschaft beschäftigt ist und Parties demnach ausfallen, klafft also eine Lücke in der Dreierbande. Bei der Fashion Week wurde diese nun mit Katja Riemanns Tochter gefüllt: Paula Riemann begleitete ihre Mutter und Minu Barati-Fischer. Die 15-Jährige feiert im August ihren 16. Geburtstag und hat bereits Schauspielerfahrung mit dem Kinofilm "Die wilden Hühner" gesammelt.

  • Fotos : Joschka Fischer und Minu Barati bei Bond-Premiere
  • Beyonce erscheint im Publikum, bevor sie
    Musikpreis in Los Angeles : Beyoncé knackt Grammy-Rekord bei erster Pandemie-Gala
  • Das Lager nahe der Stadt Bihac
    Flüchtlinge im Lager Lipa : Verloren im bosnischen Morast

Doch nicht nur Paula Riemann ist mit den beiden Frauen unterwegs, auch Nicolette Krebitz wurde mit ihnen schon gesehen. Neuerdings sind es also Riemann und Barati-Fischer, die als Pärchen mit einer wechselnden Dritten im Bunde die Berliner Nächte durchfeiern.

Dabei hatten sich ursprünglich wohl eher Minu Barati-Fischer und Jasmin Tabatabai angefreundet, als die Frau des Ex-Außenministers anfing, sich öfter in der Öffentlichkeit zu zeigen. Die Chefin der Filmproduktionsfirma "JooYaa" und die Schauspielerin eint die iranische Herkunft. Tabatabaei ist wiederum eng befreundet mit Riemann und Krebitz, seit alle drei vor 13 Jahren in dem Film "Bandits" mitgespielt haben. Erst 2008 haben die drei wieder zusammengearbeitet: Bei dem Theaterstück "Drei Schwestern" im Theater am Kurfürstendamm spielten sie die Hauptrollen.

Tabatabeis Mutterschaft bedeutet allerdings nicht, dass diese nun für immer aus der Dreierbande ausgeschieden ist und sich nur noch der Familie widmet. Schließlich sind alle drei Frauen bereits Mütter und trotzdem abends unterwegs.

"Ich habe einen super Abdeckstift", kommentierte Barati-Fischer dazu in der Welt. "Mit Kind ist man gewohnt, wenig zu schlafen." Die Zeiten, in denen Frauen Selbstbewusstsein zeigten, indem sie flache Schuhe tragen und möglichst wenig Spaß haben, seien hoffentlich vorbei. "Ich hatte immer Spaß am Ausgehen."

Hier geht es zur Bilderstrecke: Berlins neue Glamour-Girls

(RP)