Starker Auftritt: Der Bayern-Zirkus mal anders

Starker Auftritt : Der Bayern-Zirkus mal anders

München (RPO). Luca Toni ließ sich mit Messern bewerfen, Jürgen Klinsmann schwang die Peitsche und Bastian Schweinsteiger führte durch den Abend. Es war der ganz normale Bayern-Zirkus – nur ohne Fußball, zu sehen bei der Bayern-Circus-Gala 2008.

München (RPO). Luca Toni ließ sich mit Messern bewerfen, Jürgen Klinsmann schwang die Peitsche und Bastian Schweinsteiger führte durch den Abend. Es war der ganz normale Bayern-Zirkus — nur ohne Fußball, zu sehen bei der Bayern-Circus-Gala 2008.

Die Superstars des Bundesligisten glänzen üblicherweise mit fußballerischen Darbietungen, doch bei der Circus-Gala stellten sie ganz andere Talente unter Beweis. Der italienische Torjäger Luca Toni beispielsweise legte sich mit Messerwerfer Patrick Brumbach an.

Das bereitete auch Trainer Jürgen Klinsmann Sorgen. "Da hatte ich schon ein bisschen Angst um Luca." Doch der Italiener bestand die Mutprobe. Messerwerfer Brumbach ist allerdings auch Bayern-Fan, weshalb er bei "Luca besonders vorsichtig" war.

Nicht ganz so viel Charme versprühte Klinsmann bei seinem eigenen Auftritt mit einem Indianer, als er eher unbeholfen die Peitsche schwang. "Klinsi" hatte dennoch Spaß und begeisterte das Publikum.

"Nach den Erfahrungen der letzten Jahre haben wir gedacht, wir machen mal was ganz anderes, und ich glaube, dass es eine wunderbare Sache ist, mit so vielen Kindern in den Zirkus zu gehen, Spaß zu haben und den Kindern eine Freude zu machen", sagte Bayerns Manager Uli Hoeneß auf der Bayern-Homepage.

Sarah Brander im eleganten Schwarz

Hier geht es zur Bilderstrecke: Die Bayern-Stars im Zirkus