1. Panorama
  2. Leute

Chris Brown muss hinter Gittern bleiben

Richter lehnt Haftentlassung ab : Chris Brown muss hinter Gittern bleiben

Kein Pardon: Chris Brown muss in Los Angeles weiter hinter Gitter bleiben. Richter Victor Greenberg lehnte einen Antrag auf Haftentlassung wegen seines anhängigen Gerichtsverfahrens wegen Körperverletzung in Washington ab.

Es gebe keine Veränderungen der Umstände, die eine Freilassung rechtfertigen würden, sagte er am Mittwoch. Brown flog Mitte März aus einer Reha-Klinik in Malibu, in die er sich zwecks Therapie gegen seine Wutausbrüche begeben hatte. Seitdem sitzt der Grammygewinner in Haft.

In Washington wird Brown und seinem Leibwächter Christopher Hollosy vorgeworfen, im vergangenen Oktober vor einem Hotel einen jungen Mann geschlagen zu haben. Hollosy wurde der Körperverletzung für schuldig befunden, der Prozess gegen Brown wurde bis mindestens Juni vertagt.

Zum Zeitpunkt der Schlägerei in Washington war der Sänger noch auf Bewährung wegen einer Prügelattacke auf seine frühere Freundin Rihanna 2009. Sollte er schuldig gesprochen werden, droht ihm nicht nur eine sechsmonatige Gefängnisstrafe in der Hauptstadt, sondern womöglich auch zusätzliche Haft in Kalifornien.

(ap)