Australierin musste anderthalb Jahre lang mit Schmerzen leben: Chirurgenschere im Magen vergessen

Australierin musste anderthalb Jahre lang mit Schmerzen leben : Chirurgenschere im Magen vergessen

Sydney (rpo). Die Darmoperation vor drei Jahren hatte die heute 69-jährige Pat Skinner bestens überstanden. Plötzlich aber bekam sie starke Bauchschmerzen. Kein Wunder: Ein Chirurg hatte bei der Operation eine Schere im Magen der Australierin vergessen.

69-jährige Pat Skinner erzählte am Dienstag im Radio, dass sie sich 2001 einer Darmoperation habe unterziehen müssen. Nach der Operation habe sie starke Schmerzen bekommen.

Diese hätten sie 18 Monate hindurch Tag und Nacht begleitet; die Ärzte sprachen nur von normalen Operationsfolgen.

Erst als eine Röntgenaufnahme von der schmerzenden Stelle gemacht wurde, kam das vergessene Operationsgerät zum Vorschein, das immerhin 17 Zentimeter lang war: "Ich war völlig geschockt", sagte Skinner.

"Ich konnte nicht glauben, was ich da auf dem Bildschirm sah." Das behandelnde Krankenhaus zog inzwischen die Konsequenzen: Nach jeder Operation müssen nun alle Geräte nachgezählt werden.

Mehr von RP ONLINE